Anne Clark geht auf »Enough« Akustik-Tour

am .

Im April 2015 gehen Anne Clark, der virtuose Pianist und ehemalige Musikalische Leiter des Staatstheaters Stuttgart Murat Parlak (Yehudi Menuhin, Brandford Marsalis, Harald Schmidt) und der Cellist Jann Michael Engel (Unterricht bei David Grigorian, tätig als Pädagoge und Cellist, spielt in Göttingen mit Zephaya und Ausgerechnet Wir) auf Deutschlandtour. Ihr Repertoire beinhaltet neue Interpretationen einiger Anne Clark Songs, die von Murat Parlak und Jann Michael Engel begleitet werden. Außerdem stellen alle Künstler neu arrangierte Vertonungen englischer Literatur sowie Ausschnitte der letzten preisgekrönten Hörspiele von Murat Parlak vor.

 

Tief in der Klemme zwischen Exzess und Überfluss werden alle eingeladen, sich einfach hinzusetzen und ... zu sein ... ganz bei ihnen zu sein, bei der Musik, der Poesie, vielleicht einem special guest. Mitzureden oder mit zulachen, aber noch viel mehr wird das Publikum darum gebeten, einfach bei sich selbst zu sein, in diesem Moment. Das ist genug – „Enough“. Mit „Enough“ besinnen sich Anne Clark, Murat Parlak und Jann Michael Engel auf das Essentielle. Worte, Stimme, Klavier und Cello.

Anne Clark mit Murat Parlak (Klavier, Gesang) & Jann Michael Engel (Cello)
»Enough« Tour 2015
14.04.2015 Hamburg, Grünspan
16.04.2015 Schwerin, Speicher
17.04.2015 Merseburg, Ölgrube
18.04.2015 Jena, Friedenskirche Jena
19.04.2015 Mainz, Frankfurter Hof
20.04.2015 Heidelberg, Karlstorbahnhof
22.04.2015 Stuttgart, Liederhalle
23.04.2015 Burglengenfeld, VAZ-Pfarrheim
24.04.2015 Memmingen, Kaminwerk
25.04.2015 Friedrichshafen, Bahnhof Fischbach
28.04.2015 Berlin, Grüner Salon                      
29.04.2015 Kassel, Schlachthof
30.04.2015 Düsseldorf, Savoy Theater 

Info zur Künstlerin:

Anne Clark (* 14. Mai 1960 in Croydon, South London) ist eine britische Songwriterin, Sängerin und Pianistin, die im Zuge der Post-Punk-Ära im Vereinigten Königreich bzw. der europäischen New-Wave/Dark-Wave-Bewegung Popularität erlangte und bis heute als Musikerin mit eigener Band aktiv ist.
Clarks erstes Album erschien 1982. In Europa sind ihre bekanntesten Songs „Our Darkness“ und „Sleeper in Metro­polis“ (beide von 1984), in den USA „Hope Road“ (Single von 1987). In Deutschland erlangte der Song „Our Darkness“ zusätzliche Bekanntheit als Titelmelodie des bis 1996 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ausgestrahlten Polit­maga­zins ZAK. – Musikalisch lassen sich fast alle ihre Werke in den Bereich der elektronischen Musik mit teils avant­gardistischen Klassik-, Folk-, Rock- und Dance-Elementen einordnen. Insgesamt wird ihr Schaffen der Gattung „Spoken Word“ zu­ge­rechnet, das heißt Anne Clark singt nicht, sondern trägt die meist sehr poetischen Songtexte vielmehr rhythmisch gesprochen vor. Inhaltlich setzen sich diese überwiegend und kritisch mit den Unzulänglichkeiten des Menschseins, des alltäglichen Lebens und der Politik auseinander, was besonders den frühen Arbeiten eine schwermütige und melancholische Substanz verleiht, die sowohl im Deutschen als auch im Englischen als „Weltschmerz“ bezeichnet wird. –

Neben dem Fokus auf elektronischer Musik hat Anne Clark immer auch akustisch gearbeitet, Gedichte (wie z.B. von Rainer Maria Rilke) vertont und bereits 2004 mit Murat Parlak und Jann Michael Engel zusammen gearbeitet…

 

Tags: Anne Clark Akustik

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14