FLORIAN GREY - Gone

Geschrieben von Diana Sickrodt am . Veröffentlicht in Musik-Check

Absolute Kaufempfehlung für dieses Solo-DebütFlorian Grey - Gone

Label: Echozone

Veröffentlichung: 29.05.2015

Der charismatische Sänger aus Darmstadt entführt auf diesem wunderbaren Album mit atmosphärischem Dark-Rock und einer herausragenden Stimme in andere Welten.

Jeder Titel erzählt seine eigene Geschichte und doch wirkt es als großes Ganzes. Über kraftvoll, melancholisch bis düster ist alles dabei. „The Way I Die“, „Once“ und „The End“ sind meine Favoriten, da diese drei Titel durch das allmähliche Steigern der Melodie, des Klangs, vor allem aber dem Gesang herausragen. Florian Grey zeigt in diesen Titeln die Variabilität seiner Stimme auf eindrucksvolle Weise. Inspiriert von seiner Umgebung schrieb er alle Songtexte selbst.. Als Produzent für dieses Album war kein geringerer als Chris Harms, Frontmann von Lord of the Lost, tätig. Derzeit begleitet Florian Grey als Support Lord of the Lost auf deren Akustik-Tour.

Tracklist "Gone"Florian Grey_4

01.  My Fear
02.  Laudanum
03.  Strange Ways
04.  Demons
05.  A Black Symphony
06.  In Control
07.  The Way I Die
08.  Once
09.  Suffering
10.  Nocturne In Es
11.  The End
12.  Gone

Florian Grey Infos:Bereits mit seiner früheren Band EVES END konnte Florian sein Können als Sänger und Songwriter erfolgreich auf verschiedenen Veröffentlichungen und auf der Bühne unter Beweis stellen. Er spielte unter anderem mit Tarja Turunen, Lacrimas Profundere, Saltatio Mortis und Doro Pesch. Auf dem neuen Album "GONE" beweist Florian Grey erneut sein Talent verschiedene Genres zu einem einzigartigen Sound zu verweben. Elektronisch-symphonische Klänge treffen auf Darkrock- und Popelemente, voller Kontraste und doch harmonisch, kraftvoll und gleichzeitig zerbrechlich.

www.facebook.com/floriangreyofficial

 

 

Random Musik Check

STATE OF THE UNION - Indupop - Das Rückkehr-Album des kalifornischen Synthpop-Projekts

Zum Glück bedeuten Abschiede in der Musikwelt meist nur eine Abkehr auf Zeit. Zu sehr hängen die Protagonisten an ihrer Passion Musik zu machen. So ist es auch bei Johann Sebastian und seinem Electro-Projekt STATE OF THE UNION. Einen guten Vorgeschmack bereitete bereits die Single „Mindless“, welche es mit unter anderem Remixen von ES23, Ruined Conflict oder Accessory in die Top 5 der DAC + GEWC Charts schaffte.
Seit dem 30.11. gibt es nun für euch "Indupop"!

Weiterlesen ...

LOST AREA - Memoria CD

 

LOST AREA Memoria CoverVÖ - Termin: 23.04.2010

Info: Electro meets Emotion

 

Weiterlesen ...

INTENT:OUTTAKE - About Halos

Im Auftrag der Vielseitigkeit...

Das Leipziger Projekt Intent:Outtake hat mit "About Halos" sein zweites Album am Start. Ob das sympathische Duo damit an das fulminante Debüt-Album "Wake up call" anknüpfen kann, werden wir hier einmal eingehend klären.

VÖ: 13.05.2016
Label: Sonix-X
Genre: Dark Electro 

Man kann eigentlich sagen, dass es sich bei "About Halos" um ein Konzeptalbum handelt. Wie Titel und Artwork schon andeuten, geht es inhaltlich um die (schein)heiligen Bewohner der Erde. Auch musikalisch ist es mit einer recht düsteren Stimmung versehen, gepaart mit einem ständigen Wechsel im BPM-Bereich der einzelnen Songs. 

Treibende Club-Songs (Neustart, Silberstreif, Der Mammon, Evolution) wechseln sich hier mit ruhigeren Songs (Im Namen des Herrn, Insane, Salt in their Wounds) und epischen Tracks (Equilibrium, Der Weg) gut abgestimmt ab.

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31