COMBICHRIST - Leipzig - 2009 - Bericht

Geschrieben von Falk Scheuring am . Veröffentlicht in Photoreports 2009

Bericht Review Leipzig 2009COMBICHRIST
Support AESTHETIC PERFECTION ++ Auto-Auto
 
Leipzig - Moritzbastei - 17.03.2009

 

 
 
 
 
 
Die derzeit laufende COMBICHRIST-Tour zum neuen Album Today We Are All Demons kann man ohne Probleme als eine OUT OF LINE Clubtour bezeichnen, denn neben dem Headliner spielten mit AESTHETIC PERFECTION und Auto-Auto in der Moritzbastei zwei weitere bei dem renommierten Elektro-Label beheimatete Bands auf.
Die rappelvolle sogenannte Veranstaltungstonne zeugte von der Anziehungskraft der Acts und dies sogar an einem Dienstag, also mitten in der Arbeitswoche.

... GALERIE mit  Konzertfotos >>>

Copyright Fotos: Falk Scheuring


Auto-Auto live 2009Auto-Auto Sah es kurz vor dem Auftakt noch so aus, als wenn heute reichlich Platz zum Tanzen bleiben würde, änderte sich dies sehr schnell. Aus den Gängen und von den Bars der Moritzbastei zogen die ersten musikalischen Klänge das Publikum herbei. Das Intro zu den drei Schweden aus Gothenburg erzeugte Neugier und so drängte sich das Publikum sogleich direkt vor der Bühne, was durchaus nicht selbstverständlich ist beim Support. Was folgte war eine Show von Johan , Erik Frankel und Björn, die von großer Spielfreude geprägt war und die coolen synthetischen Beats gingen unweigerlich in die Beine. So wurde die Stimmung zwischen Publikum und AUTO-AUTO rasch immer lockerer, bis...ja bis plötzlich zum nächsten angekündigten Titel der Laptop nicht mehr mitspielen wollte. freeze Windows … cut and out... Man versuchte das Problem offensichtlich leicht peinlich berührt noch zu beheben, aber keine Chance auf schnelle Wiederbelebung. So blieb den Akteuren nur der Rückzug von der Bühne, mit mit einem kleinen Applaus der Besucher. Schade! Auf jeden Fall werde ich künftig die Band im Auge und Ohr behalten! Setlist Auto-Auto
 
01. Auto-Auto
02. Backstabber
03. Shadowlands
04. Paid For Porn
05. Do You Need Some Space
06. Zombies On MTV
07. Where The Buffalo Roams  
AESTHETIC PERFECTION live
 
 
 
AESTHETIC PERFECTION 
 
Der nächste Act geriet live zu einer echten Überraschung. AESTHETIC PERFECTION war mir  zwar schon vom Hören bekannt, doch live wusste das Material unter der eindrucksvollen Darbietung des Solokünstlers aus Hollywood auf völlig eigene Art zu überzeugen. Das Energiebündel Daniel Graves hüpfte, sprang, tanzte, poste und animierte so sein Publikum zu den treibenden aggressiven und doch melodischen Beats, dass es eine wahre Freude war.  Performt wurde zu Stücken von seinen beiden Alben „Close To Human“ und dem 2008er Werk „A Violent Emotion“ und der Clubhit Pale durfte selbstverständlich dabei nicht fehlen. Viel zu schnell vergingen in diesem Fall die gut 30 Minuten Spielzeit, doch nun wuchs die Spannung auf den Mainact und man rückte noch enger an die Bühne heran.
COMBICHRIST
Auf dem lange erwarteten neuen Longplayer „Today We Are All Demons“ würzt Andy LaPlegua aka COMBICHRISTCombichrist live 2009 seine wilde Abgeh-Mischung aus EBM und Techno mit einer gehörigen Prise Industrial und Aggrotech auf einem Fundament aus reinrassiger Elekronik. Der gegenüber dem Vorgängeralbum erhöhte Härtegrad und wieder deutlich europäischere Sound stehen dem Projekt gut zu Gesicht: wenn Andy seine inneren Dämonen exorziert und sich zu sattem Gewummere und krachiger Elektronik seine Wut aus dem Leib kotzt, dann ist das Club-Inferno perfekt.
Die Fans drängen sich nun direkt vor der Bühne, ohne Sicherheitsabsperrung ist der Kontakt zu den Künstlern besonders nah. Die Lichter gehen aus doch es folgt ein zähes Intro oder war es doch nur ein schier endloses Stück um die Zeit zu überbrücken bis die COMBICHRIST-CREW den Weg durch die Katakomben finden? Dann endlich ist es doch soweit, Joe Letz (Drums), Trevor Friedrich (Percussions) und Z_Marr (Keyboards) entern mit aufgesetzt finsteren Mienen die Stage und mit den ersten Takten bricht die Tanzhölle los. Die DEMONS sind auf Tour!! Rette sich wer kann vor dem pogenden Mob oder lass dich mit treiben! Den Takt gibt Andy, der im Gesicht martialisch maskenhaft geschminkt ist, mit seinen Musikern von nun an gnadenlos an. Ein kompromisslos schneller Song jagt den nächsten. Auf „Get Out Of My Head“ folgt „Get Your Body Beat“ und das „I Want Your Blood“ haben einzelne Besucher wohl augenscheinlich sehr wörtlich genommen, die (hoffentlich) kunstblutbemalt, ihr Hände nach vorn zum Meister ausstrecken. Combichrist andy LaPlegua live 2009Andy LaPlegua wirbelt über die Bühne wie ein Berserker und die Fans tanzen, tanzen, tanzen. Angeheizt wird die Stimmung durch die drei Musiker, welche vollsten Einsatz an ihren Instrumenten zeigen. Besonders eindrucksvoll sticht Trevor mit seinem freien Oberkörper hervor, wie er sein Werkzeug ohne Rücksicht bearbeitet und schnell einmal darauf stehend mit vollem Körpereinsatz performt. Bei ihm, wie auch bei Drummer Joe Letz, hat der Bühnentechniker schier pausenlos mit dem Aufbau umgestossener Instrumente zu tun. Auch dem mittig stehenden und an seinem Keyboard stampfenden und schnaubenden Z_Marr glaubt man die dämonische Ader sofort. Die Tour hat ihren Namen also zu vollem Recht! Gern hätte ich heute als weibliche Ergänzung die energetische und charismatische Kourtney Klein, die bei früheren Shows schon die Drums bediente, gesehen. Doch auch die komplett männliche Besetzung wusste zu überzeugen.
Nach einer Stunde sind alle Vier scheinbar plötzlich und wie ein Spuk von der Bühne verschwunden. Zurück bleiben rauschende Ohren, doch so schnell gibt die aufgewühlte Menge nicht auf. Andy & Co. werden zurück geholt. Mit “This Shit, This shit, this shit will f*** you up!!!!!!” im Chor gerufen, wird das nächste Stück eingeleitet. Doch was macht Z_Marr jetzt? Große Augen bei mir, als er sein Keyboard über den Kopf ausstreckt und es anschließend quer über die Bühne wirft. Es schlittert krachend über das Schlagzeug, einen moment sehe ich das Teil auf mich zurasen, doch es wird abgelenkt und schlägt seitlich der Bühne irgendwo ein. Glück gehabt.....
Als Finale stimmen COMBICHRIST mit “What the F**k Is Wrong With You People” vom gleichnamigen letzten Album an. - Was für eine Frage – die Menge tobt! Am Ende plötzlich lautes Gepolter. Als sich der Nebel lichtet wird klar: Die Dämonen sind wie ein Spuk verschwunden. Zurück gelassen haben sie erschöpft taumelnde und glückliche Fans sowie zerstörtes Equpment kreuz und quer verstreut über die gesamte Bühnenfläche... Combichrist live 2009 sind:
Andy LaPlegua [vocals] Joe Letz [drums]
z_marr [keyboards]
Trevor Friedrich [percussion] Combichrist live Trevor FriedrichSetlist Combichrist Leipzig:
01. Intro
02. All Pain Is Gone
03. Get Out Of My Head
04. Electrohead
05. Without Emotions
06. Get Your Body Beat
07. I Want Your Blood
08. Scarred
09. Blut Royale
10. We Are All Demons
11. Rain Of Blood
12. This Is My Rifle
13. Shut Up And Swallow
--------------------------------------
14. This Shit Will F**k Up
15. What the F**k Is Wrong With You People
 
 
 

 

 

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1