Mystisch – gewaltiges Wave Gotik Treffen Jubiläum 2016 - Offizieller WGT-Tag 4 - Montag 15.05.2016

am . Veröffentlicht in Photoreports 2016

Beitragsseiten

WAVE GOTIK TREFFEN 2016

AESTHETIC PERFECTION - WGT 2016Da sich das Heidnische Dorf am Vortag als der atmosphärisch am meisten an den "Treffen"-Charakter heranreichende Ort erwiesen hatte, führte mich der Weg zum Pfingstmontag wieder dort hin. Erfreulich wenig bis kaum Zaungäste, dafür mehr "Treffen"-Gäste machten den Nachmittag und Abend zu einem der schönsten des ganzen Festivals. Passend wurde die Stimmung dann auch durch Versengold, Eric Fish, Artwork untermalt. Vor allem Artwork stimmten musikalisch und stimmlich auf das folgende weitere musikalische WGT-Highlight Irfan ein, die ich danach im Schauspielhaus besuchte. Stimmungsvoller, handwerklich perfekter und schöner kann ein WGT-Konzert- Ausklang nicht sein: DAS ICH Kohlrabizirkus WGT 2016Honoriert mit Grabesstille in den Spielpausen und stehenden Ovationen, spielten Irfan Melodien direkt aus den Himmlischen Gefilden. Einziger Wermutstropfen waren die Sitzplätze im Schauspielhaus, denn auch das neue Album "The Eternal Return" ist vor allem Tanzmusik.

Zeitgleich spielten auf der Agra Agonoize als Headliner. Wem dies nicht schon schlimm genug erschien konnte dann wieder einen Mark Benecke als Moderator beäugen, jemand nannte ihn den "Sebastian Krumbiegel des Wave Gotik Treffens" in Anlehnung an das selbstdarstellerische Wesens Krumbiegels, sich in sämtlichen Mainstream und Nicht-Mainstream Medien zu zeigen und als Vorzeige (weil einzig prominenter) Leipziger zu gelten. - Ebenso wie Benecke als Vorzeige-Grufti.

Fazit: Das Jubiläumsjahr wartete mit üppig staffiertem Programm und großem Pomp auf, so wie es sich für ein anständiges Jubiläum auch gehört. Im nächsten Jahr könnte es dann gern wieder weniger Rahmenprogramm sein, sowie weniger "ohne Bändchen" -Veranstaltungen. Denn sonst wird das ganze Treffen wie die Morgenpost so schön schrieb zum "Festival Fasching", der in der Stadt bejubelt wird weil er Geld in jede Kasse spült, aber nicht weil die Subkultur willkommen ist.

WGT Besucherin tanzendWie man ja auch der Morgenpost entnehmen konnte bestehen die Unterkategorien der Gothic-Kultur aus : Steampunk, Cyber, Fetisch, Gothic-Rock, Neofolk und Festival Fasching. Wenn das schon die Aussenwirkung ist, wäre eine "Entschlackungskur" dringend nötig. Für mich gilt daher: Back to the Roots is coming.

Ganz ohne Highlights, wie Belantis, sollte es allerdings nicht zugehen. Als kleinen Tipp hätte ich hier eine Lösung für das unsägliche Strassenbahnproblem mit gleichzeitigem Spektakel vorzubringen. Warum nicht die Partybahn nutzen, die sowohl gemietet werden kann als auch zu Grossveranstaltungen wie WM in Leipzig im Halbstunden Takt gefahren ist? In der Bahn gibt es eine Bar, DJ, sowie angenemes Disco-Licht. Diese für Bändcheninhaber halbstündig von Hauptbahnhof zu Agra fahren lassen, würde einem Belantis Highlight in nichts nachstehen.

 

Wir sehen uns imnächsten Jahr in Leipzig!