10 Jahre NCN FESTIVAL - Interview zum Szene-Event in Deutzen 2015

Geschrieben von HELL ZONE am . Veröffentlicht in Interviews

ncn-bands

Interview mit dem Gründer  des NOCTURNAL CULTURE NIGHT FESTIVAL und Kopf des Orga-Teams vom NCN

In wenigen Tagen ist es so weit und die Jubiläumsausgabe des sehr beliebten 3-tägigen Events (und in diesem Jahr sogar 4-tägig) im wunderschönen Kulturpark von Deutzen in Sachsen beginnt. Wir haben uns im Grün des Parks vorab schon einmal für ein Gespräch mit Holger Troisch getroffen und ihm, bei einem seiner eher seltenen Interviews, auf diese Weise einige interessante Dinge zur NCN-History und dem NCN 2015 entlocken können.

Holger Troisch am Plan für das Kulturparkgelände (2014)HELL-ZONE: 10 Jahre NCN wird in diesem Jahr begangen, wie fühlt sich das für dich als Gründer an, wenn du so zurückdenkst?

Holger Troisch: *Nachdenklich* Es ist ein sehr schönes Gefühl. Ich hätte nie gedacht, dass es so weit kommt, dass man 10 Jahre NCN schreiben kann.

Was waren aus den Jahren deine persönlichen Highlights, spontan zurück gedacht?!

Innerhalb von diesen Jahren habe ich viele Bands miterlebt, die sehr schön gewesen sind und die für mich sehr überraschend gewesen sind. Unterm Strich bereue ich keine einzige der sehr zahlreichen Band die wir auf dem Platz hatten, weil jede Band für sich künstlerisch eine gute Darbietung gebracht hat und jeder Act in seinem Stil das Festival bereichert hat. Meine persönlichen Highlights muss ich sagen, sind, ich glaube es war 2012, Peter Hook. Es war außerdem ein absolutes Highlight, dass wir LAIBACH hier haben konnten und ebenfalls war Philipp Boa für mich eine große Bereicherung, da diese extreme persönliche Favoriten von mir sind und ich ein echter Fan dieser Künstler bin.Laibach live auf dem NCN 2014

Man erlebt ja sicher auch viel mit den Bands von der Buchung bis zum Auftritt. Fällt dir die ein oder andere schöne Sache ein?

Apoptygma Berzerk live beim NCN 2014Ich hatte letztes Jahr hier eine Band, die sind früh um 9 Uhr aufs Festivalgelände gekommen und sind nachts wieder gefahren. So viel wie ich in dieser Zeit mit dieser Band und mit dem Manager gelacht und Tränen in den Augen gehabt habe, dass hatte ich vorher noch nie in den 10 Jahren! *lacht* Wahnsinn, wenn ich jetzt noch daran zurück denke könnte ich mich wieder „zerreißen“ über bestimmte Momente und Aktionen. Da brauchen wir kein Geheimnis draus machen, wen ich meine, ich spreche von APOPTYGMA BERZERK. Es war eine wunderschöne Zusammenarbeit zwischen der Band, dem Management und mir. Weiterhin eine schöne Sache war es Philip Boa (auch wenn ich da jetzt schon ein zweites Mal drauf zurückkomme). Es war eine ganz exakte, schnelle, unkomplizierte Verhandlung bis die Band zu dem kleinen NCN „Ja“ gesagt hat. Und wenn so was passiert, dann hat man so ein Bauchgefühl es wird alles gut. Und die Band hat mich schließlich hier an dem Abend auch extrem überzeugt und sie haben auf unserem Festival eine tolle Show abgeliefert, das war einfach sehr schön!

Soweit uns bekannt ist, seid ihr zum Glück von ganz großen Pannen verschont geblieben. Oder? Einmal ein einstündiger Stromausfall vor ein paar Jahren, kam dem örtlichen Fußballclub der direkten Nachbarschaft zugute, der in dieser Zeit ein paar hundert Zuschauer mehr als sonst hatte. Alle Gäste nahmen es sehr entspannt auf. :-)

Es gab in der Vergangenheit sogar mehr als einmal Stromausfall, aber diese konnte man besser überspielen, als die von dir erwähnte Sache. *schmunzelt*
Zum Beispiel vor ein paar Jahren mit PSYCHE: Es ist lustig und zieht sich etwas wie ein roter Faden durch und ich hoffe trotzdem das es dieses Jahr nicht wieder passiert. PSYCHE waren als Ersatz für die ausgefallenen IKON eingesprungen. Während ihrer Show hat es in Strömen geregnet, was einen Stromausfall zur Folge hatte. Die Band hat ganz spontan ein Unplugged-Set daraus gemacht, was sehr schön war! Und auch bei dem von dir angesprochenen Stromausfall betraf es wieder PSYCHE, die aber mit Zeitverschiebung dann ihr Set noch spielen konnten. In diesem Jahr sind sie also wieder dabei und schauen wir mal, dass diesmal alles glatt geht.
NCN WElle Erdball live

Tja Pannen sonst nicht aber wir haben eben typisches September-Wetter ... . In den Jahren abwechselnd Sonnenschein, Regen, Wärme mit 30 Grad und fast 0 Grad hatten wir auf dem Gelände. Es gab schon Nachttemperaturen von nur 0 bis 7 Grad, wo ich dann immer wieder staune, dass unsere Gäste auf dem Festival campen und dann jedes Jahr sagen „Wir kommen wieder es ist cool!“. - Respekt an euch Leute!

Wir waren von Beginn an dabei und konnten eine sehr schöne Entwicklung miterleben. Unser Glückwunsch für dieses Event und das Durchhaltevermögen! Wie motivierst du dich und ein Team immer wieder neu?

NCN Crowd an der Mainstage*nachdenklich* Ich muss es anders herum formulieren, denn das Team motiviert MICH immer wieder neu! Es gibt nach dem NCN immer einen Auswertungsabend, an dem wir das beendete Festival auswerten und alle positiven und negativen Sachen auf den Tisch werfen und besprechen. Jedes Jahr aufs Neue bin ich dann erstaunt, wie das Team hinter mir steht und sagt „Holger auf weiter geht’s, vorwärts!“ - Rückwärts nimmer, heißt es immer so schön. Und das ist ein Punkt der mich sehr glücklich macht, denn ohne dieses Team würde es das NCN nicht geben. Definitiv nicht!

Was unterscheidet heute das NCN von anderen Szene-Open Air Festivals? Gibt es definitiv einen Unterschied (provokativ gemeint ;-) )?

Ein betontes JA! Wir haben vier Open Air-Bühnen. Wir haben keine einzige Indoorbühne. Und wenn es uns wettertechnisch erwischt mit Regen, schlechtem Wetter oder einer Sturmwarnung, dann erwischt es alle, also uns alle komplett. So kann ich behaupten, dass wir das einzige 3-Tages Szene Open Air, sind welches sich dieser Situation stellt.

Schublade auf: Betrachtest du es eigentlich noch als „Gothic“-Festival oder wie ordnest du das NCN ein?Legend sind 2015 wieder dabei

Ich hasse Schubladen. Ich werde mich hüten Musik in irgendwelche Schubladen zu drücken. Das möchte ich nicht. Das NCN ist von den Musikstilen so breit gefächert aufgestellt von den Richtungen. Da wären zum Beispiel auf der einen Seite CAMOUFLAGE und auf der anderen Seite Neofolk oder Industrial-Bands. Der Fächer ist also so groß, dass ich es nicht „Gothicfestival“ nennen würde, sehr wohl aber „Szene-Festival“. - Ein Szenefestival der alternativen, schwarzen Musikstilrichtungen. So umschrieben finde ich es gut.

Das Festival wurde von Teilnehmern auch schon als Retro-Festival bezeichnet, weil du Acts holst, die schon sehr lange im Business dabei sind und prägend für die Musikszene waren.

Fans an der Bühne bei LEGENDIch versuche natürlich eine Mischung hinzubekommen, aus neuen Künstlern und „Retro“-Helden aufzustellen. Dies funktioniert nicht immer, weil es nicht immer einfach ist eine Reunion zu machen. So hat mich im letzten Jahr besonders gefreut SYNTEC für die erste Open Air Show seit langem zu gewinnen und das dies von den Gästen so gut angenommen und trotz des strömendem Regens dazu getanzt wurde. Das war ein wirkliches Wow!

Und schön ist es natürlich Größen aus meiner Jugend auf die Bühne zu bringen. Da sind wir wieder beim Punkt PETER HOOK, Gründungsmitglied von JOY DIVISION, ehemaliges Mitglied bei NEW ORDER, der hier JD-Songs vorgetragen hat, die sehr glaubwürdig und rockig rüber kamen. Das ist schon sehr schön!

Das war eine gute Überleitung zu dem besonderen JOY DIVISION-Festivalsampler, der für dieses Jahr zum NCN angekündigt wird. Was genau hat es damit auf sich?

Das ist eine tolle Sache. *lachtherzlich* Sven Affeld, ein sehr guter Freund, hatte die Idee dazu und über und mit ihm ist auch diese CD entstanden. Es ist sein Baby, bei dem ich zu 100 Prozent dahinter stehe und ich mich riesig drüber freue, weil es kein Festival-Sampler im herkömmlichen Sinn ist. Sondern es ist ein Sampler mit vielen Bands die schon auf dem NCN gespielt haben, die sich ihrer Helden JOY DIVISION bewusst sind und die kein Cover davon fertigten, sondern den Song in Ihrem eigenen Musikstil selbst interpretieren. Das ist spannend! Es gibt auch schon Überlegungen einer Fortsetzung für die folgenden NCN-Jahren mit der ein oder anderen Band oder mit JOY DIVISION... Mal schauen.... .

Nun wollen wir einmal auf das diesjährige Festival blicken. Das NCN entwickelt sich von Jahr zu Jahr, auch nach den geäußerten Wünschen weiter und natürlich sollen Problemen aus Vorjahren abgestellt werden. Gibt es Dinge auf die du hinweisen möchtest und die sich speziell dieses Jahr ändern??NCN Teamfoto 2014

JA! Das traditionelle Abschluss-Teamfoto zu dem ich mehr oder weniger immer mit aufs Foto gezwungen werde *lächelt*, wird freiwillig mit mir stattfinden. *lacht*

Aber zum Wichtigen: Es gibt Verbesserungen mit dem WC-Containern, die leider zeitweise überfüllt und übergelaufen waren. Auch mit der Parkplatzsituation, wo Autos quer parkten und deshalb Leute keinen bezahlten Platz mehr fanden, haben wir ernst genommen. Von uns wurden dafür jetzt ganz konkrete Lösungen entwickelt und erarbeitet.

PARKEN: Wir haben ein Parksystem mit begrenzter Anzahl Parkbilletten geschaffen und die Gäste werden bei der Einfahrt ganz konkret eingewiesen. Wir achten außerdem darauf, dass auf den Parkplätzen nicht wild gezeltet wird. In der Ortschaft Deutzen werden zwei neue Parkplätze ausgewiesen sein, damit Deutzen nicht zugeparkt wird (Stichwort Rettungswege / Feuerwehrzufahrt). 

SANITÄR: WC-Container wird es wieder geben, aber dieses Jahr erstmals richtig mit Bewirtschaftung. Wo auch, aber da möchte ich nicht zu weit vorgreifen, eine schöne Story dazu gibt, wie diese Bewirtschaftung refinanziert wird. - Das ist eine lustige Sache, finde ich und somit bekommt schlussendlich auch jeder Gast die Möglichkeit auf ein sauberes WC zu gehen.

FREISITZ: Worüber ich mich ganz besonders freue, ist die Entwicklung eines Freisitzes mit mindestens 300 Sitzplätzen, der komplett unter Bäumen gelegen sein wird. Etwas abseits der Bühnen in naturbelassenem schattigen Gelände kann man sich dann zurückziehen, schön ein Bier oder einen Wein trinken, mit Freunden schwatzen kann, ohne dass man sich permanent an den Bühnen niederlassen und Musik nebenbei hören „muss“. In der Nähe der Bühnen ist es echt schwierig sich zu unterhalten, deshalb ist diese Möglichkeit ein Baby was mir besonders am Herzen liegt. Es wurde mit dem Festivalcaterer gemeinsam entwickelt und ich bin richtig stolz über die Umsetzung in diesem Jahr.

PROGRAMM: Und alle 4 Bühnen werden in diesem Jahr komplett musikalisch bespielt. Das heißt es werden dort Musikprogramme stattfinden, die 3. und 4. Bühne richtig spezielle Sparten bedienen, die auf der 1. oder 2. Bühne nicht so zur Geltung oder zur Wirkung kommen würden.

Welche Tipps an Bands gibst du den Besuchern dieses Jahr, vielleicht auch abseits der wohlbekannten Headliner?

ncn-2015-10Jahre-LogoDas ist eine echt schwierige Frage! - Da ich ein Mensch bin, der wirklich in jede Band die hier spielt, vorab rein höre und im Team zusammen entscheide, ob die Band ins LineUp rein passt und auch Ideen vom Team kommen. Ich freue mich also auf jede Band, die hier spielen wird. Ob es nun der Opener ist oder gespannt bin ich auch auf die Neue-Deutsche-Härte-Band HERREN. Mancher wird sagen „Wieder ein Abklatsch“, aber ich lasse mich überraschen wie sie es umsetzen. Ich freue mich selbstverständlich auf OOMPH! mit neuem Album, auf PROJECT PITCHFORK.
An Insidersachen verweise ich nochmal auf meine Entdeckung vom letzten Jahr: LEGEND. Es hat mich gefreut dass sie 2014 so gut bei euch angekommen sind und so war es mein persönlicher Wunsch, dass sie wieder dabei sind. Ebenso empfehle ich KITE und HENRIC DE LA COUR und ROSE McDOWALL (ehemals SORROW) sind super. Das Festival ist zu breit gefächert, um alle aufzuzählen. Aber mir fallen noch die Urgesteine TWICE A MAN ein, die man viel zu selten auf Festivals sieht.
Mein Tipp: Gäste nehmt euch einfach die Zeit viel Neues mitzunehmen, Musik zu entdecken oder wiederzuentdecken um die Vielseitigkeit der Musikstilrichtungen aufzunehmen und zu leben. Und um dann auch sagen zu können: Es gibt noch mehr als die einschlägigen großen Bands! - Was natürlich bitte nicht abwertend klingen soll!

Bei uns gibt es zum Interview-Abschluss immer die Möglichkeit für ein paar Worte an unsere Leser bzw. an die NCN-Gäste. Was möchtest du als Abrundung unseres Interviews gern noch loswerden?

Hahh!! - Das wird jetzt lang! Grundlegend erst einmal eins, nämlich das ich für die Treue, die die Fans uns hier halten, ganz großen Respekt zolle! Wir haben eine Fangemeinde die mittlerweile wirklich sagt „Egal wen du auf die Bühne bringst, wir kommen wegen dem Feeling und der Location!“. Einige sagen „Das ist hier wie ein großes Ferienlager. Es ist ein Wald, es ist ein schöner Park in dem vier Bühnen stehen, in dem man aber auch die Natur auf sich wirken lassen kann und nicht nur von Musik beschallt wird.“ - Das ist für mich etwas Wunderschönes. 

Holger und Micha (NCN Team) an der großen BühneSchön ist es am finalen Sonntagabend beim Headliner an die Hauptbühne zu gehen, was ich in jedem Jahr tue. Und dort bei den Leuten in den Augen dieses Leuchten, dieses Glänzen, dieses Wissen „Es ist eine Abschlussshow vom NCN, aber diese Vorfreude aufs nächste Jahr“ zu sehen. - Das sieht man den Gästen wirklich an, wenn man mit aufmerksamem Blick übers Gelände läuft. Man sieht Ihnen an, ob sie glücklich sind, ob sie ein Problem haben oder so. Es gibt auch Viele die mich ansprechen, wie man etwas lösen könnte, was ich sehr schätze. - Ich möchte mich nicht zurückziehen in mein Org-Büro, sondern ich möchte das die Leute mich ansprechen „das ist gut, das ist Sch....!“. So soll es sein!

Die Gelegenheit „allgemeine Worte“ möchte ich natürlich auch einmal nutzen, zu sagen Falk Scheuring von HELL-ZONE – 10 Jahre uns die Treue gehalten. Respekt und ganz super, vielen Dank! Es gibt viele Fotografen die in diesen Jahren gekommen und gegangen sind. Und auch du und mit HELL-ZONE allgemein seid Diejenigen, die seit den mittlerweile zehn Jahren hinter mir stehen, mir sehr viel helfen. Das rechne ich euch sehr hoch an!

Danke dir für das Interview und die "Blumen"! Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg mit dem NCN und den außergewöhnlichenVeranstaltungs-Projekten, wie zum Beispiel dem KASEMATTEN-Festival, welches nun 2016 in eine neue Runde gehen wird!



Das NCN findet in diesem Jahr vom 04. bis 06. September 2015 im Kulturpark Deutzen statt.
Informationen zum Festival:

www.HELL-ZONE.de - Festivalankündigung

www.nocturnal-culture-night.de

www.facebook.com/nocturnalculturenight

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1