NIGHTWISH – ENDLESS FORMS MOST BEAUTIFUL

Geschrieben von Kristin Hofmann. Veröffentlicht in CD-Check

Das erste Studio-Album mit Sängerin Floor JansenNightwish - endless-forms-most-beautiful

Label: Nuclear Blast

Veröffentlichung: 27. März 2015

Der 27. März 2015 wird bei so einigen dick im Kalender gekennzeichnet gewesen sein. Nach langen und gefühlt ewigen vier Jahren Warten sowie einem Sängerin-Wechsel „on the road“ war es endlich soweit: Das achte Studioalbum der finnischen Erfolgsband Nightwish ist erschienen.

Die Platte mit dem epischen Titel „Endless Forms Most Beautiful“ ist auch das erste Studioalbum mit neuer Sextett-Besetzung. Nachdem bereits Sängerin Floor Jansen und Flötist Troy Donockley in den Jahren zuvor fest in die Band integriert wurden, hat sich Schlagzeuger Jukka Nevalainen aufgrund von gesundheitlichen Problemen selbst eine Zwangspause verordnet und seinen guten Freund Kai Hahto ans Schlagzeug gesetzt. Die Neubesetzung hätte nicht besser ausfallen können, denn mit „Endless Forms Most Beautiful“ ist Nightwish ein spektakuläres Album gelungen, das nicht nur eine neue Ära einläutet, sondern gleichzeitig auch das Beste aller Album zuvor integriert und weiterentwickelt.

„The deepest solace lies in understanding, this ancient unseen stream, a shudder before the beautiful“ – Mit einer leisen Erzählrolle beginnt Professor Richard Dawkins “Endless Forms Most Beautiful”, dann eine kurze Pause bevor “Shudder Before The Beautiful” auf sehr imposante Art und loslegt. Nach wenigen Takten weiß man, dass es einfach ein gutes Nightwish-Album werden wird. Der Opener erinnert an eine Mischung aus „Dark Chest Of Wonders“ und „The Poet And The Pendulum“ bevor er seine ganz eigene Richtung einschlägt und sofort mitreißt.

Der Eindruck von „das klingt (wieder) nach Nightwish nur einfach viel besser“ zieht sich wie ein roter Faden durch „Endless Forms Most Beautiful“. Sängerin Floor erweitert mit ihrer Stimme und derer Varianten den eigentlichen Nightwish-Stil perfekt. Ob das härtere und schroffe Töne wie bei „Weak Fantasy“ oder „Yours Is An Empty Hope“ sind oder auch ganz zarte bei „Our Decades In The Sun“ – „Endless Forms Most Beautiful“ macht seinem Titel alle Ehre und schlägt eine wunderbar stimmige Richtung an, die Neues mit Altem vereint.

Einen musikalischen Vorgeschmack vor Veröffentlichung gab es mit der ersten Single „Élan“, die eine ganz typische erste Nightwish-Single ist: Der Song geht sofort ins Ohr  und hat die Wartezeit auf das anstehende Album angenehm verkürzt. Mit prägnanter Melodie, wunderschönem Liedtext und eingängigem Refrain haben Nightwish hier alles richtig gemacht. Die zweite Single „Endless Forms Most Beautiful“, der Titeltrack des Albums, schlägt wiederum eine ganz andere Richtung ein und betitelt die „Reflektion der Evolution des Lebens auf der Erde“ auf eine ganz neue Weise.

Krönend abgeschlossen wird das Album mit „The Greatest Show On Earth“. Dieses über 24 Minuten andauernde epische Meisterwerk zeigt unzählige Facetten mit grandioser Filmmusik-Charakteristik. Professor Dawkins liest dazu. Was will man mehr?

Kurz ausgedrückt kann man sagen: „Endless Forms Most Beautiful“ ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Nightwish Upgrade“.

Tracklist:

  1. Shudder Before The Beautiful
  2. Weak Fantasy
  3. Élan
  4. Yours Is An Empty Hope
  5. Our Decades In The Sun
  6. My Walden
  7. Endless Forms Most Beautiful
  8. Edema Ruh
  9. Alpenglow
  10. The Eyes Of Sharbat Gula
  11. The Greatest Show On Earth
    1. Chapter I: Four Point Six
    2. Chapter II: Life
    3. Chapter III: The Toolmaker
    4. Chapter IV: The Understanding
    5. Chapter V: Sea-Worn Driftwood

Homepage: www.nightwish.com

Random CD Check

DIARY OF DREAMS - "Grau im Licht" Albumkritik

Label: Accession RecordsDiary Of Dreams - Grau im Licht
Veröffentlichung: 16.10.2015

Gedanken und Gefühle in Worte fassen ist nicht jedem gegeben. Doch Adrian Hates, dem Kopf von Diary of Dreams, ist das auf diesem Album wiederholt großartig gelungen. Der Inhalt der Texte spiegelt für mich die aktuell katastrophale Situation weltweit wieder. Somit hallt das Album allein aus diesem Grund lange nach und regt einmal mehr zum Nachdenken an. Die persönliche Interpretation ist natürlich jedem selbst überlassen.

Weiterlesen ...

DEINE LAKAIEN - Indicator

 

deine-lakaien-indicator.jpg VÖ - Termin:  17.09.2010

Info: melancholischer Soundtrack für die kommenden Herbsttage

 

Weiterlesen ...

Elektropopband GIMME SHELTER – das neue Album KOSMODROM

Für alle Electro- und Synthpop-Fans kommt hier ein Achtungszeichen angeschwebt. Am 5. Mai 2017 veröffentlicht das deutsche Duo GIMME SHELTER sein zweites Album auf SPACE RACE RECORDS.

Das durchaus abwechslungsreiche Werk wurde dem ersten Menschen im All, dem sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin gewidmet und KOSMODROM genannt.

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter