Die Elektroniker APOPTYGMA BERZERK remixen Industrial-Rocker MORTIIS

am .

Mortiis und Stephan Groth - Promopicture Photo by Sebastian Ludvigsen

Die Norweger sind immer wieder für musikalische Überraschungen gut. Das gilt auch für die Entwicklungen und Wandlungen der beiden Bands APOPTYGMA BERZERK mit Mastermind Stephan Groth und für MORTIIS mit Håvard Ellefsen. Obwohl aus unterschiedlichen Lagern kommend, kennen sie keine Scheu voreinander und vor Experimenten. Zeugnis davon legt der aktuelle Remix des Stücks “Sins of Mine” darüber ab.

Der in seiner Grundstimmung sehr düster angelegte Song stammt vom aktuellen MORTIIS-Album "The Great Deceiver". Stephan L. Groth interpretiert den Song völlig neu und kreierte mit Gefühl für die Stimmung des Originals, eine wunderbar synth-geladene Popnummer.

MORTIIS selbst konnte einen kleinen Beitrag zu der neuen Version beitragen. Stephan lud Håvard dazu ein, ein paar neue Textzeilen hinzuzufügen. So konnte dieser, eine im Original nicht passende Passage, in das neue Stück aufnehmen.

MORTIIS zeigt sich begeistert von der APOP-Version: “Stephan from Apoptygma Berzerk really twisted ‘Sins of Mine’ into a way more accessible format, which I really liked. MORTIIS und APOPTYGMA BERZERK 2017 - Photo by Sebastian LudvigsenWhen I made that track, it was this semi-dissonant, somber piece about hopelessness and just giving up and letting past guilts and crimes wash over me and undo me, just make me disappear. So it was really dark. Stephan twisted it around to become this way more accessible, yet very uncommercial song, still about the darkness that follows guilt. Those wonderful feelings were kept intact.”

Angetan hat es uns von der Redaktion auch der zweite dort angebotene Remix "Demons are Back" von Technomancer Feat. Angst Pop.
Hier könnt ihr die zwei Stücke hören: http://downloadmusic.mortiis.com/album/sins-of-mine-apoptygma-berzerk

Mortiis - The Great Corrupter"Sins of Mine" ist auch Teil der Remix-Compilation "The Great Corrupter" von MORTIIS:

Namhafte und befreundete Bands nahmen sich diverse Stücke für einen Remix vor: CHRIS VRENNA, GODFLESH, DIE KRUPPS, RHYS FULBER, PIG, JOHN FRYER, APOPTYGMA BERZERK, PRURIENT und FLESH.
Erhältlich digital, als limitierte Vinyl (5 unterschiedliche Farben) oder CD: http://downloadmusic.mortiis.com/album/the-great-corrupter

Quelle: MORTIIS-Newsletter

 

Tags: Apoptygma Berzerk