Neue Dokumentation „Darkness Forever“ - Schwarze Pfingsten bei MDR KULTUR

am .

MDR Dokumentation 2020 - Darkness Forever – Wie Goth unsterblich wurde

Cyber Goths, Steampunks, Neoromantiker, Vampire, Mittelalterfreaks – die Schwarze Szene ist heute bunter denn je. Doch was ist das Verbindende all dieser bizarren Spielarten des Goths? Wie können diese unterschiedlichen Strömungen innerhalb einer Szene nebeneinander existieren? Oder ist das alles nur noch Spektakel?

In der Doku „Darkness Forever – Wie Goth unsterblich wurde“ tauchen die Macher ein in ein Geäst aus Subkulturen und Spezialinteressen und sprechen mit Experten, Musikern und Szenegängern. Die Doku-Trilogie über Schwarze Szene ist jetzt komplett. Die Doku ist vorab online ab 26. Mai in der ARD Mediathek und am Pfingstsonntag, 31. Mai, um 22.30 Uhr im MDR-Fernsehen zu sehen.

Bruno Kramm (DAS ICH), CORVUS CORAX, Thomas Thyssen und Erk Aicrag gehen der Entwicklung der "schwarzen Szene" aus der Mittalterszene heraus, in dem 30minütigen Film auf den Grund. Untermalt mit aktuellen und historischen Film- und Konzertausschnitten von HIM, RAMMSTEIN, SUBWAY TO SALLY, IN EXTREMO, Apoptygma Berzerk, HOCICO werden wir mit auf die Reise genommen und die Essenz auf spannende und kurzweilige Art und Weise herausgearbeitet.

„Darkness Forever – Wie Goth unsterblich wurde“ ist der dritte Teil der Doku-Reihe von MDR KULTUR über die Gothic-Szene, die alljährlich beim internationalen „Wave-Gotik-Treffen“ zu Pfingsten in Leipzig ihren Jahreshöhepunkt feiert. Das „Wave-Gotik-Treffen“ in Leipzig wurde Corona-bedingt abgesagt, bei MDR KULTUR wird Pfingsten trotzdem „gotisch“.

Die drei Filme der Dokureihe – „Darkness Forever“, „The Golden Age of Darkness“ und „Roots of Darkness“ – geben einen umfassenden Einblick in eine Subkultur. Sie sind ab 26. Mai, ab 18 Uhr vorab in der ARD Mediathek und bei mdr-kultur.de >>> abrufbar.
Das MDR-Fernsehen zeigt die Trilogie am Pfingstsonntag, 31. Mai 2020:
22.30 Uhr: „Darkness Forever – Wie Goth unsterblich wurde“ (2020)
23.00 Uhr: „The Golden Age of Darkness –Wie Goth die Welt eroberte“ (2019)
23.30 Uhr: „Roots of Darkness – Der Anfang von Wave und Gothic“ (2018)

Infos im Web:

https://www.mdr.de/kultur/wgt/gothic-doku-darkness-forever-wgt-100.html

„Faces of Goth“ im Web und auf YouTube:

Mit der Video-Porträtreihe „Faces of Goth“ zeigt MDR KULTUR darüber hinaus in seinem Web-Angebot und auf YouTube die vielen verschiedenen „Gesichter“ der Schwarzen Szene. Die einzelnen Protagonisten sprechen über ihre Liebe zur Szene und stellen ihre spezielle Welt vor – wie Steampunk Alexander Schlesier aus Plauen im Vogtland. Mit nostalgisch bis futuristisch anmutenden Apparaturen und Outfits gehören die Steampunks zu den optisch beeindruckendsten Vertretern der Szene. Der Mexikaner Erk Aircrag, der heute in der Nähe von Leipzig lebt, ist einer der Pioniere des DarkTechno und Alternative-Model Ciwana Black aus Braunschweig zeigt, wie sich ein Cyber Goth bewegt. Alle Porträts sind ab 26. Mai online auf mdr-kultur.de >>> und im YouTube-Channel von MDR KULTUR abrufbar.

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter