DIARY OF DREAMS - Elegies In Darkness

Geschrieben von Detlef Fink. Veröffentlicht in CD-Check

DIARY OF DREAMS - Elegies In Darkness

VÖ - Termin: März 2014

Info: Tagebuch der düsteren Träume

DIARY OF DREAMS - Elegies In Darkness

Label: Accession (Indigo)

Veröffentlichung: 14. März 2014

Stil: Dark Wave / Rock

 
 
 
Mit ELEGIES IN DARKNESS veröffentlichen DIARY OF DREAMS einen weiteren Eintrag aus ihrem Tagebuch der Träume, der typischer nicht sein könnte.
DIARY OF DREAMS - Elegies In DarknessSo wie sich im wirklichen Leben die Albträume immer wieder in abgewandelter Form in die Nächte schleichen, so finden sich auf ELEGIES IN DARKNESS in Noten gefasste Träume, die dem geneigten Fan an der einen oder anderen Stelle schon unerwartete sehr, sehr bekannt erscheinen sollten.  Doch ist dies für die Wirkung des Albums bedeutungslos. Vielmehr ist es dadurch wieder typisch DIARY OF DREAMS! Die Band hat sich nicht neu erfunden. Bei diesem Album kann jeder Fan bedenkenlos zugreifen, der auf keine Überraschung hofft. Bis auf ganz wenige Soundflächen bleibt alles beim Alten. Es ist ein DIARY OF DREAMS - Album, wie man es erwarten durfte, gekonnt gemacht, düster stimmungsvoll und gewohnt auf die so spezielle DIARY OF DREAMS - Art intensiv treibend und dabei auch tanzbar.
 
Drei Titel gibt es in deutscher Sprache. Die Texte überraschen auch nicht. Denn auch sie entspringen dem bekannten DIARY OF DREAMS - Gedankenkosmos, in dem es kaum eine optimistische Sicht auf den Menschen in dieser Welt gibt. Nur ganz ganz wenige musikalische Momente haben einen Hauch von Optimismus. Die sich unweigerlich einstellende Begeisterung für das Album beim ersten Anhören überdauert auch weitere Durchläufe problemlos. DIARY OF DREAMS machen Musik mit Langzeitwirkung. Bestimmte Titel auf die eine oder andere Art hervorzuheben, wäre nicht fair.
 
ELEGIES IN DARKNESS wirkt in der Gesamtheit, nicht nur musikalisch oder textlich. Die künstlerische Ausführung des Covers der CD, egal in welcher Ausführung, die mit dem Inhalt des Albums ausgezeichnet korrespondiert, begeistert wieder einmal.
Auf die Live-Umsetzung darf man gespannt sein. Hier waren DIARY OF DREAMS auf jeden Fall immer für eine Überraschung gut.

Tracklist:
1. MALUM
2. THE LUXURY OF INSANITY
3. STUMMKULT
4. DOGS OF WAR
5. A DAY IN DECEMBER
6. A DARK EMBRACE
7. THE GAME
8. DREAM OF A GHOST
9. DAEMON
10. HOUSE OF ODDS
11. THE BATTLE
12. DIE GASSEN DER STADT
13. MYTHOLOGIE OF VIOLENCE
14. AN EMPTY HOUSE
15. REMEDY MINE

 

Tags: DIARY OF DREAMS

Random CD Check

RISE AND FALL OF A DECADE - Love It Or L

 

RISE AND FALL OF A DECADE - Love It Or Leave It VÖ - Termin: 31.10.2008

 

Info: Doppelalbum im Gedenken an Pierre Francois Maurin-Malet  († 2007)

Weiterlesen ...

UNZUCHT - Rosenkreuzer

UNZUCHT - Rosenkreuzer

VÖ - Termin: Oktober 2013

Info: 2. Album der Goth-Rocker

Weiterlesen ...

VNV NATION - NOIRE - Mit tiefer Schwermut tanzend auf den Abgrund zu

Der neue Long Player erscheint vier Jahre nach dem letzten regulären Studioalbum ( unser News-Artikel dazu ). Wie sich das namentlich dunkle NOIRE sich schlägt, lest ihr hier. Das Album ist als Digipack & als Limited Edition Boxset (777 Kopien) erhältlich. Ende Oktober folgt dann eine Doppel-Vinyl Ausgabe.

Veröffentlichung: 12.10.2018
Label: Anachron Sounds (Soulfood)

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter