COMBICHRIST - Leipzig 2 - 2009 - Bericht

Geschrieben von Falk am . Veröffentlicht in Photoreports 2009

Combichrist mit Andy LaPlegua - Leipzig Hellraiser 2009 BerichtCOMBICHRIST
 
 
Leipzig - Club Hellraiser - 27.11.2009
 
Is it real? Holt die Geisterjäger, COMBICHRIST sind in den HELLRAISER geladen und treiben dort ihr Unwesen mit dem aktuellen Album "Today We Are All Demons"! Was wir an diesem Abend erlebten, kannst du hier nachschlagen....
 

 ... GALERIE mit  Konzertfotos >>

Copyright Fotos: Falk Scheuring


 
COMBICHRIST befinden sich derzeit auf ausgedehnter Tour als gewählter Support von RAMMSTEIN. Combichrist Fans in LeipzigSie heizen dort den R-Fans mit ihrer Electro-Punk-Show quer durch Europa in ausverkauften Hallen gehörig ein. Als ob ihnen dies nicht genug ist, schieben COMBICHRIST an den eigentlichen freien Tagen (den Off Days) noch eigene Fulltime-Shows dazwischen und spielen fast 40 Auftritte in 6 Wochen!!! So kommt es also, das die Band innerhalb von nur 4 Tagen zum zweiten Mal in Leipzig spielt. Na wir wollen erleben, wie fit Andy und seine Bandmitglieder nach der Halbzeit der Shows noch sind und begeben uns erwartungsvoll auf den Weg nach Engelsdorf, am Rande von Leipzig. Am Club HELLRAISER eingetroffen, hält sich die Schlange Wartender vor dem Eingang in Grenzen und auch drinnen sieht es noch sehr „luftig“ aus. Doch noch ist Zeit bis zum Headliner. Es soll schließlich noch ein Supportact erscheinen, über den nun heftig spekuliert wird. Zum angesagten Beginn um 21 Uhr bleibt die Bühne jedenfalls völlig unbelebt. Die Fans, teilweise heftig blutrot "geschminkt", harren trotzdem am Bühnenrand aus. Mittlerweile hat sich die Location angenehm mit Besuchern gefüllt und man vertreibt sich die Zeit unter anderem am Merch-Stand, wo man sich sogar mit Devotionalen des HELLRAISER-Clubs ausstatten kann. Andy LaPlegua - Combichrist
Erst gut eine halbe Stunde später wabert langsam und verheißungsvoll Nebel über die Bühne und ta...ta... statt einer Vorband erscheinen die vier erschreckend geschminkten COMBICHRIST-Mannen im Halbdunkel auf der Bühne. Dieser Gruppe möchte man definitiv so nicht im Halbdunkel auf der Straße begegnen! Eine Hysterie wäre wohl die Folge.... Links und rechts flankiert von seinen „höllischen“ Drummern Joe Letz (Drums) und Trevor Friedrich (Percussions) , im Hintergrund Z_Marr an den Keyboards und vor sich die gierende Publikumsmeute. So beginnt Mastermind Andy LaPlegua ohne irgendwelche Umschweife die Show. Musik ist hier die Droge. Gemäß seinem aktuellen Album „Today We Are All Demons“ läßt er die Geister hemmungslos von der Leine. Joe Letz - CombichristAnstelle einer Begrüßung wütet er sogleich zu „All Pain Is Gone“ über die Stage. Das trifft natürlich voll den Geschmack der Fans, die sofort zu 100% dabei sind.
EBM, gemischt mit einer gehörigen Portion Aggro und Technostyle wird bei COMBICHRIST zu einer schier unbändigen Mischung, die unweigerlich Bewegungsdrang auslösen muß und live pure Energien freisetzt.
 
Stroboskope und andere Lichter zucken wie wild zu den schnellen Beats auf und ab. Die Musiker bearbeiten ihre Instrumente mit einer martialischen Intensität, das einem fast Angst werden könnte. Das Material wird dabei nicht geschont. Drumsticks werden am Dutzend verschlissen und der bandeigene Bühnentechniker ist pausenlos im Einsatz, um gefallene Teile des Sets wieder aufzubauen. Dafür gibts am Ende übrigens ein Extra-Lob durch Sänger Andy und ein Geburtstags-Ständchen noch obendrauf. Ist Joe Letz' Schlagzeug mitten in einem Song zu sehr „zerstört“ (also in seinen Bestandteilen auf der Stage verstreut), verschwindet dieser im Dunkel der Bühne, bis es wieder einigermaßen hergestellt ist. Trevor Friedrich - CombichristAndy fegt derweil unablässig über die Bühne, shouted (Singen möchte man nicht sagen), post, nimmt Kontakt zu seinem Publikum auf.  Immer weiter peitschten sich Band und Fans vorwärts, ohne Pause. Ihm und seinen Mitstreitern merkt man momentan jedenfalls den Tourstress (noch) nicht an.
 
Ab der zweiten Reihe hat sich eine pogende Gruppe gebildet, der zu „Fuck That Shit“ die Puppen tanzen läßt ;-) Das Stück markiert den vorläufigen Höhepunkt der Show. Die Vier verlassen ihr augenscheinlich bereits arg ramponiertes Bühnenset, um nach einer kurzen Pause noch weitere Stücke nachzureichen.
 
Immer wilder und ausfallender werden indes die Drummer. Da fliegt schon mal ein komplettes Teil, wie ein Spielball quer über die Bühne. Zu „What the Fuck Is Wrong With You“ ist dann endgültig Schluß mit der Beherrschung der Herren. Drums werden herumgekugelt, Flaschen hineingestopft und dies alles, während sich die Meute vor der Bühne zu einem Mosphit gerauft hat und zu den harschen Klängen abfeiert. Die Combichrist-Zombies sehen glücklich aus und verziehen sich zur Reaktivierung in den Backstage-Bereich. Die Menge taumelt derweil so langsam in die Realität zurück...  
 
COMBICHRIST ist neben den vielen weiteren musikalischen Projekten von Andy LaPlegua längst zum größten Erfolg geworden. Wir sind gespannt, wie es mit dieser völlig ausgeflippten Band künftig weiter geht....
 
 
 
Setlist Leipzig - 27.11.2009
  Combichrist und Fans
01.  All Pain Is gone
02.  Scarred
03.  Rain Of Blood
04.  This Is My Rifle
05.  Without Emotions
06.  Sent To Destroy
07.  Demons
08.  Body Beat
09.  I Like To Thank My Buddies
10.  Electrohead
11.  Blut Royale
12.  Fuck That shit
13.  Shut Up And Swallow
14.  This shit Will Fuck You Up
15.   What the Fuck Is Wrong With You

 

 

 

 

 
 
 

 

 


aktuelle COMBICHRIST - Artikel beim POPoNAUT-Versand:

 

 

 

 

Die neuesten Berichte:

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE geben Autokonzert - Wird dies die neue Form um künftig Konzerte zu erleben?

"Time To Wonder" - Autokinos schießen in Deutschland zur Zeit wie Pilze aus dem Boden. Hannover Concerts und die Agentur event it machen mit einer neuen Veranstaltungsreihe aus der Covid 19-Not eine Tugend und haben diese Idee weiterentwickelt. Gemeinsam bieten die beiden Event-Agenturen unter dem Motto „Autokultur aus Hannover für Hannover“ Autokonzerte an. In diesem Rahmen gaben jetzt FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE in ihrer Heimatstadt zwei ausverkaufte Autokonzerte. 

Zunächst bis zum 31. August dürfen in Deutschland keine Großveranstaltungen stattfinden. An Konzerte, Festivals und Events in ähnlicher Größenordnung ist über den bevorstehenden Sommer also nicht zu denken – jedenfalls nicht im herkömmlichen Format. Unter Berücksichtigung klarer Hygiene-Vorschriften können Besucher auf diese Weise die Konzerte aus dem Auto verfolgen. Einfahrt statt Einlass hieß es und rund 2000 füllten an beiden Abenden den Platz aus. Ausverkauft!
Holger Bücker war als Konzertfotograf vor Ort dabei. Auch für ihn war dies eine ganz neue und in dieser Form ungewohnte Erfahrung und spannende Aktion, wie er uns berichtet:

Weiterlesen ...

LINDEMANN live in Leipzig 2020 - Ein Till als Meister bizarrer Kunst in Hochform

LINDEMANN auf Europatour 2020
14.02.2020 Haus Auensee Leipzig // Support: JADU ++ ASTHETIC PERFECTION

Peter Tägtgren (Hypocrisy, Pain) & der RAMMSTEIN-Fronter Till Lindemann - gemeinsam bilden sie das Projekt "LINDEMANN". Just am Valentinstag sorgte das Duo in Leipzig für ein auf den Rängen und im Parkett krachend volles Veranstaltungshaus.

Die Show drehte sich dann auch im weitesten künstlerischen Sinne um (körperliche) Liebe, Selbstzweifel und Wahn. Jene glücklich mit einem Ticket gesegneten Besucher, des vor Monaten innerhalb von Minuten ausverkauften Konzerts, wollten jedenfalls ein aus dem normalen Rahmen fallendes Konzertereignis erleben und bekamen dies geliefert: Wer Till Lindemann nur ein wenig kennt und echte Fans sowieso, konnte auch ohne Spoilern der vorangegangenen Shows bereits erahnen, dass ihn eine Grenzerfahrung erwartet. Bei einigen Unbedarften dürfte die in weiten Zügen recht skurrile bis bizarre (Rock)Show für großes Erstaunen bis teilweises Entsetzen gesorgt haben. Die strikt durchgesetzte P18-Einlassorder jedenfalls hatte ihre volle Berechtigung. Trägt die Musik selbst sehr rammsteinige Züge, so lässt sich LINDEMANN`s Kunst mit "Strikt ohne Feuer, dafür mit mehr Sex!" zusammenfassen, greift damit aber zu kurz.

Weiterlesen ...

Feuer und Flamme: SABATON - The Great Tour 2020 mit APOCALYPTICA und AMARANTHE in Leipzig

Am 19. Juli des Vorjahres veröffentlichten die schedischen Schwermetaller SABATON ihr Album „"The Great War". In der Folgewoche chartete es weltweit und errang in ihrer Heimat, in der Schweiz und Deutschland auf Anhieb Platz 1. Passend dazu kündigten sie ihre „"The Great Tour"“ quer durch Europa an. Aufgrund der großen Nachfrage setzten sie kurzerhand einen weiteren Gig in Europa an: Leipzig.
Eröffnet wurde der Abend von der aufstrebenden schwedisch-dänischen Melodic-Death-Metal-Band AMARANTHE. Als zweite Vorband und Special Guest musizierten die legendären Cello-Rocker von APOCALYPTICA außerdem gemeinsam mit SABATON. Wir waren für euch dabei und erlebten ein Package aus drei fulminaten skandinavischen Bands!

30.01.2020, Leipzig - Quarterback Immobilien Arena in Leipzig

Sabaton-Galerie >>>>
Fotocredit Falk Scheuring

Weiterlesen ...

NITZER EBB auf Clubtour 2019 - Move that body in Dresden - Ein Rückblick

08.11.2019 Reithalle Strasse E in Dresden Wenn die Heroen rufen, sind die Jünger zur Stelle. NITZER EBB sind Legende und nach acht langen Jahren live zurück auf der EBM-Bühne. Vom Musikmagazin Guardian wurden NITZER EBB zu den „most influential artists in music today“ gezählt. Ende 2018 kehrten sie im originalen Line Up zurück auf die Bühnen. 2019 spielten sie im Sommer einige internationale Festival-Shows.
Für acht Clubshows waren Nitzer Ebb - Douglas McCarthy, Bon Harris, David Gooday & Simon Granger - im November 2019 in Deutschland unterwegs und es war ein Fest!

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter