FRONT 242 - Charleroi - Bericht 2012

Geschrieben von Ivonne Müller & Alexander Jung am . Veröffentlicht in Photoreports 2012

FRONT 242Front 242
Last European Club Show 2012
Support: Texas Trauma ++ The Fouck Brothers
 
Charleroi, Belgien - Le Coliseum - 22.03.2012

 

 

 

FRONT 242 , die Urväter der Electronic Body Music-Bewegung, gaben in ihrer belgischen Heimat ein Club-Konzert. Das wäre insofern nichts Besonderes, wenn sie nicht unerwarteter Weise zuvor alle Headlinershows und Festivals ab Mai 2012 abgesagt hätten. War es also eines der letzten 242-Konzerte überhaupt?

Galerie mit Konzertfotos 2012 >>>>

Copyright Fotos: Alexander Jung 


 
Grund genug für das H-Z-Team dafür die 1400 Kilometer lange Reise zu der Show am 23. März 2012 in den Club Le Coliseum nach Charleroi unter die Räder zu nehmen und diesem mit Spannung erwarteten Konzert beizuwohnen. Sicherlich gehört die industriegeprägte Großstadt Charleroi nicht zu den touristisch sehenswerten Destinationen in Belgien, aber der Club Le Coliseum kann sich mit seiner großzügigen Bühne und der Empore durchaus sehen lassen.
 
The Fouck Brothers The Fouck Brothers, ein lokaler Electronic Act, eröffneten den  elektronischen Abend.  Die zu meist instrumentalen Tracks wurden mit Synthies und Gitarre interpretiert. Alles in allem gab das Duo eine solide, doch auf Dauer nüchterne Eröffnungsperformance zum Besten. Texas Trauma Deutlich interessanter wurde es danach mit TEXAS TRAUMA aus Charleroi, dem zweiten Support Act. Mit ihrer Mischung aus EBM, Post Punkt und verschiedensten Einflüssen der 80er Jahre verstand es die Band einen großen Teil der zahlreichen Zuschauer zu begeistern.  Als Drummer konnte man übrigens Gaston Hollands, der bereits für MODERN CUBISM sowie IMPLANT auf der Bühne stand, verpflichten. TEXAS TRAUMA zeigten beispielhaft, dass man im Jahr 2012 elektronische Musik immer noch klassisch instrumentieren kann, ganz ohne Laptop und nur mit analogen Synthesizern, Gitarren und E-Drums. Richard 23 In Hochform stürmten im Anschluss endlich die EBM-Heroen von FRONT 242 die Stage ohne Anzeichen oder Erwähnung eines endgültigen Abschieds. Erstaunlicherweise startete man mit „Happiness“, obwohl die Videoprojektion zuvor zu „98“ justiert wurde. Und schon bebte der Club und die ganze Meute sprang im Takt. Nicht anders lief es bei Jean-Lucs darauf folgenden Solostück Jean-Luc de Meyer „Together“ ab. Allerdings bei der dritten Nummer „Moldavia“ verließ Richard plötzlich die Bühne und als Jean-Luc und Patrick auf einmal ebenfalls von der Stage verschwanden, machte sich eine komische Stimmung breit. Was war geschehen? Waren wir 1400 km gereist für 15 Minuten FRONT 242?

Wie uns Patrick Codenys später berichtete, war Richards In Ear Monitor System ausgefallen. Dieses musste getauscht werden und dann ging es weiter in dem man „Moldavia“ erneut präsentierte. Musikalisch blieb man im selben Jahr der beachtlichen Bandgeschichte und performte den vielleicht größten Hit „Tragedy For You“ zur großen Freude im tobenden Moshpit.
Front 242 Und wenn man wie FRONT 242 auf so viele unvergessliche Klassiker zurückgreifen kann, ließ nach „Masterhit“ und „No Shuffle“  der „Headhunter“ nicht lange auf sich warten. Es ist schlichtweg beeindruckend zu sehen, wie selbst nach so vielen Jahren die Arme hoch gehen und das Publikum im Chor mitsingt. Die Setliste des Abends zeigte schließlich ausschließlich Meilensteine der Electronic Body Music der letzten 30 Jahre und mit „Im Rhythmus bleiben“ endete leider schon das so kurzweilige Hauptset. Erstaunlich in Charleroi war die bunte Mischung des Publikums von sehr jung bis zum wirklich gesetzten Alter.  Und man feierte FRONT 242 wie man es in Deutschland sonst nur von Rockkonzerten kennt. Und so ließen sich Jean-Luc, Richard und Patrick nicht lumpen und lieferten mit „U-MEN“ und „Punisch Your Machine“ zwei faboulöse Zugaben ab. Patrick Codenys Es war ein lang gehegter persönlicher Traum FRONT 242 einmal in ihrer belgischen Heimat zu erleben und daher jeden Kilometer wert!

Während der Aftershow-Party mischte sich Patrick Codenys unter das Publikum und wir nutzten die Chance für ein kurzes Gespräch. Zunächst einmal erklärte er uns für komplett verrückt, warum wir diese lange Reise auf uns genommen hätten. Als wir darauf entgegneten, dass niemand weiß wie es im nächsten Jahr weiter geht, kam er mit der beruhigenden Message „We definitly gonna be there next year, Don´t care.“  In 2012 werden FRONT 242 zurück sein und hoffentlich mit der ein oder anderen Überraschung im Gepäck.  Das vorerst letzte Konzert wird es am 28. April 2012 in Budapest beim Industrial Boom Reboot Festival geben.


Setliste Front 242 Charleroi 22.03.2012:
 
1. Happiness
2. Together
3. Moldavia
4. Moldavia (wiederholt)
5. Tragedy For You
6. Masterhit
7. No Shuffle
8. Headhunter
9. Kommando Mix
10. Quite Unusual
11. XXX Girlfriend
12. Funkhadafi
13. Body to Body
14. Religion
15. Welcome to Paradise
16. Take One
17. Im Rhythmus Bleiben
18. U-MEN
19. Punish Your Machine

Galerie mit Konzertfotos 2012 >>>>

Die neuesten Berichte:

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE geben Autokonzert - Wird dies die neue Form um künftig Konzerte zu erleben?

"Time To Wonder" - Autokinos schießen in Deutschland zur Zeit wie Pilze aus dem Boden. Hannover Concerts und die Agentur event it machen mit einer neuen Veranstaltungsreihe aus der Covid 19-Not eine Tugend und haben diese Idee weiterentwickelt. Gemeinsam bieten die beiden Event-Agenturen unter dem Motto „Autokultur aus Hannover für Hannover“ Autokonzerte an. In diesem Rahmen gaben jetzt FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE in ihrer Heimatstadt zwei ausverkaufte Autokonzerte. 

Zunächst bis zum 31. August dürfen in Deutschland keine Großveranstaltungen stattfinden. An Konzerte, Festivals und Events in ähnlicher Größenordnung ist über den bevorstehenden Sommer also nicht zu denken – jedenfalls nicht im herkömmlichen Format. Unter Berücksichtigung klarer Hygiene-Vorschriften können Besucher auf diese Weise die Konzerte aus dem Auto verfolgen. Einfahrt statt Einlass hieß es und rund 2000 füllten an beiden Abenden den Platz aus. Ausverkauft!
Holger Bücker war als Konzertfotograf vor Ort dabei. Auch für ihn war dies eine ganz neue und in dieser Form ungewohnte Erfahrung und spannende Aktion, wie er uns berichtet:

Weiterlesen ...

LINDEMANN live in Leipzig 2020 - Ein Till als Meister bizarrer Kunst in Hochform

LINDEMANN auf Europatour 2020
14.02.2020 Haus Auensee Leipzig // Support: JADU ++ ASTHETIC PERFECTION

Peter Tägtgren (Hypocrisy, Pain) & der RAMMSTEIN-Fronter Till Lindemann - gemeinsam bilden sie das Projekt "LINDEMANN". Just am Valentinstag sorgte das Duo in Leipzig für ein auf den Rängen und im Parkett krachend volles Veranstaltungshaus.

Die Show drehte sich dann auch im weitesten künstlerischen Sinne um (körperliche) Liebe, Selbstzweifel und Wahn. Jene glücklich mit einem Ticket gesegneten Besucher, des vor Monaten innerhalb von Minuten ausverkauften Konzerts, wollten jedenfalls ein aus dem normalen Rahmen fallendes Konzertereignis erleben und bekamen dies geliefert: Wer Till Lindemann nur ein wenig kennt und echte Fans sowieso, konnte auch ohne Spoilern der vorangegangenen Shows bereits erahnen, dass ihn eine Grenzerfahrung erwartet. Bei einigen Unbedarften dürfte die in weiten Zügen recht skurrile bis bizarre (Rock)Show für großes Erstaunen bis teilweises Entsetzen gesorgt haben. Die strikt durchgesetzte P18-Einlassorder jedenfalls hatte ihre volle Berechtigung. Trägt die Musik selbst sehr rammsteinige Züge, so lässt sich LINDEMANN`s Kunst mit "Strikt ohne Feuer, dafür mit mehr Sex!" zusammenfassen, greift damit aber zu kurz.

Weiterlesen ...

Feuer und Flamme: SABATON - The Great Tour 2020 mit APOCALYPTICA und AMARANTHE in Leipzig

Am 19. Juli des Vorjahres veröffentlichten die schedischen Schwermetaller SABATON ihr Album „"The Great War". In der Folgewoche chartete es weltweit und errang in ihrer Heimat, in der Schweiz und Deutschland auf Anhieb Platz 1. Passend dazu kündigten sie ihre „"The Great Tour"“ quer durch Europa an. Aufgrund der großen Nachfrage setzten sie kurzerhand einen weiteren Gig in Europa an: Leipzig.
Eröffnet wurde der Abend von der aufstrebenden schwedisch-dänischen Melodic-Death-Metal-Band AMARANTHE. Als zweite Vorband und Special Guest musizierten die legendären Cello-Rocker von APOCALYPTICA außerdem gemeinsam mit SABATON. Wir waren für euch dabei und erlebten ein Package aus drei fulminaten skandinavischen Bands!

30.01.2020, Leipzig - Quarterback Immobilien Arena in Leipzig

Sabaton-Galerie >>>>
Fotocredit Falk Scheuring

Weiterlesen ...

NITZER EBB auf Clubtour 2019 - Move that body in Dresden - Ein Rückblick

08.11.2019 Reithalle Strasse E in Dresden Wenn die Heroen rufen, sind die Jünger zur Stelle. NITZER EBB sind Legende und nach acht langen Jahren live zurück auf der EBM-Bühne. Vom Musikmagazin Guardian wurden NITZER EBB zu den „most influential artists in music today“ gezählt. Ende 2018 kehrten sie im originalen Line Up zurück auf die Bühnen. 2019 spielten sie im Sommer einige internationale Festival-Shows.
Für acht Clubshows waren Nitzer Ebb - Douglas McCarthy, Bon Harris, David Gooday & Simon Granger - im November 2019 in Deutschland unterwegs und es war ein Fest!

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter