WITHIN TEMPTATION & Lacrimas Profundere in Klaffenbach – Let It Burn!

Geschrieben von Kristin Hofmann am . Veröffentlicht in Photoreports 2015

DAS Sommer-Open-Air der ganz besonderen ArtWithin Temptation

Chemnitz, Wasserschloss Klaffenbach, 01.08.2015

Es braucht nicht viel für einen perfekten Sommerabend.
Eigentlich sind es genau drei Dinge: eine Hand voll mit LACRIMAS PROFUNDERE, eine Hand voll mit WITHIN TEMPTATION und eine bezaubernde Open-Air-Location. Dieses musikalische Vergnügen konnte man am 01.08.2015 im ausverkauften Wasserschloss Klaffenbach erleben.

 

Ein paar Kilometer außerhalb des Zentrums der sächsischen Stadt Chemnitz liegt der Ortsteil Klaffenbach, der ein wirklich ganz bezauberndes Schloss besitzt: Das Wasserschloss Klaffenbach. Am ersten Samstag im August war der Innenhof des Schlosses Schauplatzes des Konzertes der Niederländer von Within Temptation und ihren Gästen Lacrimas Profundere.

Die Anreise zum Wasserschloss wurde gut organisiert. So konnte man für 5 Euro sein Auto auf einer großzügigen Parkfläche abstellen und gemütlich ein paar Meter zum Schloss vorlaufen. Bis zum Einlass um 18.30 Uhr sammelten sich in aller Ruhe viele Fans zwischen 6 und 80 Jahren. Ganz lässig strudelten die Leute in den Innenhof und suchten sich entweder einen Platz in den ersten Reihen oder doch erst einmal ein kühles Getränk. Der Hof füllte sich stetig und so war der Platz gegen 20 Uhr fast vollständig mit wartenden Zuschauern gefüllt.

Lacrimas ProfundereGegen 20.15 Uhr ging es endlich los – Lacrimas Profundere starteten in den Abend. Die deutschen Gothic-Rock-Metaler wurden mit großem Applaus willkommen geheißen. Mit ihrem aktuellen und wirklich sehr guten Album „Antiadore“ im Gepäck versüßten sie dem Publikum die nächsten 30 Minuten. Die Musik von Lacrimas Profundere ist wunderbar schwerfällig auf eine leichte und knackige Weise. Mit „Ave End“ verabschiedete sich die Band vom begeisterten Publikum. Für mich hätten sie ruhig noch etwas länger spielen können.

Um Punkt 21.30 Uhr gingen die Lichter erneut aus und es war Zeit für Within Temptation. Mit „Paradise“ vom aktuellen Album „Hydra“ ging es zügig los und so flott ging es auch fast den ganzen Abend hindurch weiter. Die Band und vor allem Sängerin Sharon hatten sichtlich jede Menge Spaß. So hüpfte und fegte sie kreuz und quer über die Bühne. Neben dem sensationellen Licht ergänzte eine große Leinwand, sowie Pyrotechnik und Nebel das Bühnenbild – wirklich gelungen!Within Temptation Nach den ersten drei wirklich flotten Liedern „Paradise“, „Faster“ und „In The Middle Of The Night“ gab es mit dem romantischen „Fire And Ice“ die erste kleine Verschnaufpause zum Luftholen und Ausruhen von Armen und Beinen. Within TemptationDenn: Ein Within Temptation Konzert ist stets mit 1,5 Stunden Ausdauersport gleichzusetzen. Hier werden 200% Energie auf und vor der Bühne gefordert und auch wohlwollend von Fans und Band umgesetzt. Im weiteren Verlauf des Konzertes gab es eine wirklich gute und bombastische Mischung aus alten und neuen Within Temptation Liedern. Aber auch das Lana Del Rey Cover „Summertime Sadness“ fand Einzug in die Setlist. Mit „Ice Queen“ endete der offizielle erste Block des Konzertes. Nachdem das Publikum die Zu-Ga-Be-Rufe etwas üben müsste (es lag bestimmt an der Hitze), kam die Band gern zurück auf die Bühne, um ein kleines Akkustik-Set zu spielen. Bei „Sinéad“ waren alle Feuerzeuge und Smartphone-Displays in der Luft. Es war wirklich wunderschön anzuhören und anzusehen. Mit „Covered By Roses“ vom aktuellen Album und der Ansage „Go for your dreams. Carpe diem!” legten die Niederländer noch einmal richtig los und verwandelten den Schlosshof in eine riesige Hüpfburg. Schließlich endete das wirklich sensationelle Konzert mit „Mother Earth“ und tobendem Applaus um 23 Uhr. Alle gingen glücklich und zufrieden nach Hause.

 

Setlist Within Temptation:

Intro (The Silent Force)
Paradise (What About Us?)Within Temptation
Faster
In The Middle Of The Night
Fire And Ice
Dangerous
Our Solemn Hour
Stand My Ground
Iron
Angels
Summertime Sadness
And We Run
The Heart Of Everything
What Have You Done
Ice Queen
______________________
Sinéad (akustisch)
Covered By Roses
Mother Earth

Hier findet Ihr die Galerien zum Konzert: Within Temptation & Lacrimas Profundere – Wasserschloss Klaffenbach 2015