OOMPH! - Leipzig - 2008 - Review

Geschrieben von Claudia und Peggy am . Veröffentlicht in Photoreports 2008

OOMPH! Leipzig 2008

OOMPH! ++ ALL ENDS ++ MINA HARKER
 
Leipzig - Werk II - 21.11.2008
 
 
Im Rahmen Ihrer MONSTER - Tour rockten OOMPH! in Leipzig und wir waren dabei. Hier gibt es den Bericht und Galerien von dem Event.

 

... GALERIE mit  Konzertfotos >>

Fotos: Martin Reiss-Zimmermann / Marius Meyer


 

OOMPH! Monster Album bei POPoNAUT Großartig vorstellen müssen wir das Braunschweiger Electro-Metall Trio OOMPH! wohl kaum noch. Spätestens seit ihrem Deutschland-Nr. 1 Hit "Augen Auf" und dem Sieg, gemeinsam mit Marta Jandová, beim Bundesvision Song Contest 2007 sind sie übergreifend ein Begriff und haben die Indie-Ecke, in der sie sich nach ihrer Gründung 1989 Kultstatus erarbeiteten, verlassen. Mit "Monster" brachten sie jetzt ihr neues Album auf den Markt. Es ist das dritte Studioalbum seit dem Erfolg von "Wahrheit oder Pflicht" im Jahr 2004 und "GlaubeLiebeTod" 2006 und schaffte es in den DACharts auf Platz 1.
 
 
Das letzte Mal konnten wir die Band vor über 2 1/2 Jahren zum Konzert in Leipzig begrüßen. Im Mai 2006 spielten sie vor sehr gut gefülltem Saal im Haus Auensee. Auf ihrer aktuellen Tour zog man das Werk II als Location vor und der Publikumsansturm hielt sich, im direkten Vergleich, diesmal in Grenzen. Das Werk II war etwa zur Hälfte gefüllt.
 
 
Als Support hatten sich OOMPH! zwei Acts zur Tour geladen. Von Mina Harker vernahmen wir bei der Ankunft lediglich die letzten Klänge. Entgegen der offiziellen Ankündigung hatte sie eher mit ihrem Auftritt begonnen. Die OOMPH! Labelkollegen ALL ENDS aus Schweden machten dann schon einmal ordentlich Druck mit ihrem gleichnamigen Debütalbum und veranlassten die Leute, näher an die Bühne zu rücken. Bei den zwei reizenden Damen Tinna und Emma als Sängerinnen sowie den drei männlichen düsteren Bandmitgliedern gab es für jeden was für Augen und Ohren.
 
 
OOMPH! Dero 2008Doch endlich ist es nun soweit und OOMPH! betreten die Bühne. Dero, Flux und Crap aka OOMPH! werden zur Monster-Tour von einem Drummer und zusätzlichem Gitarristen unterstützt. Im Hintergrund der Stage prangte übergroß ein ernst dreinblickendes Knabengesicht - das Cover vom neuen Album. Als die Musiker unter Jubel erscheinen, können sie sofort das von ALL ENDS geschürte Feuer offen entfachen. Sänger und Shouter Dero hat seine weiße Zwangsjacke abgelegt und erscheint heuer in schwarzem Outfit mit topgestylten Haaren und „The Crow“-ähnlicher Gesichtsschminke. Entertainer wie er nun mal ist, hat er keine Mühe seine Fans sofort in den Bann zu ziehen. Eine ausgefeilte Lichtshow setzt die Akteure auf der Bühne großartig in Szene.
 
„Beim ersten Mal tut’s immer weh“, der Opener vom neuen Album eröffnet krachend die Show, gefolgt von „Träumst Du“, welches auch ohne die prominente weibliche Verstärkung durch Marta von DIE HAPPY überzeugen kann.  Dero setzt zu den ersten Tönen des nächsten Stückes entgleiste Gesichtzüge auf  - ave satani et stupor et christi! schallt es aus den Boxen und die Menge tobt zu „Unsere Rettung“. Das Tempo wird so von Anfang an hoch gehalten und man muss einfach mittanzen und springen. Mit Mimiken und ausladenden Gestiken bezieht Dero das Publikum ein, welches sich auch textsicher zeigt und zum Beispiel „Das letzte Streichholz“ im Chorus mitsingt. Zwischen den Stücken weiß er geschickt durch Sprüche, ansprechende Überleitungen zu spinnen und lässt das Publikum kaum zu Atem kommen. Natürlich darf ein Stagediving ins Publikum nicht fehlen.  - Dero genießt es von den Massen getragen zu werden.
 
 
OOMPH! Fans Leipzig"Monster" und die zwei Vorgängeralben, erhalten heute Abend Vorrang, Oldies wie „Sex“ und „Gekreuzigt“ bilden eher die Ausnahme im Set, werden allerdings geschickt eingestreut. Da wünschten wir uns als Fans der frühen Werke natürlich gern etwas mehr Beachtung. Mina Harker erscheint auch nochmal im Rampenlicht und im Duett mit Dero schmettert man „Bis zum Schluss“. So ganz unpolitisch können auch OOMPH! nicht sein. Mit Hinweis auf den Obama-Sieg wird das Stück „Revolution“ angestimmt, welches für uns leider eines der flachsten vom neuen Album darstellt.
OOMPH! haben ein schönes Paket an Songs geschnürt, doch es scheint zunehmend schwerer zu fallen, das hohe Einstiegstempo, welches dem Publikum auferlegt wurde, bis zum Ende hin durchzuhalten. Die Fans zeigen Erschöpfungserscheinungen und die Anfeuerungsversuche des Sängers wirken etwas gekünstelt. Ungeachtet dessen wird die Band zu zwei Zugabeblöcken aus dem Backstage hervorgejubelt. – So geht es ja nicht: „Gott ist ein Popstar“ und „Augen Auf!“ , die Dauerbrenner fehlten doch noch. Nach „Menschsein“ und „Die Leiter“ scheint endgültig Schluss zu sein. Falsch gedacht! Fast schon obligatorisch für ein OOMPH! Konzert, stimmt Dero als Abschluss einen Acapella-Song an. Diesmal ist es das wundervolle „The Power Of Love“.
Ein zufriedenes Publikum zerstreut sich schnell in alle Richtungen, vorbei am Merchandise-Stand, der nach dieser Show sicherlich noch einmal gute Umsätze verbuchen kann.
Auf ein baldiges Wiedersehen!
 
 
 
Setlist:
 
01. Beim ersten Mal tut’s immer weh
02. Träumst Du
03. Unsere Rettung
04. Fieber
05. Wer schön sein will muss leiden
06. Du willst es doch auch
07. Wach auf!
08. Das letzte Streichholz
09. Das weisse Licht
10. Sex
11. Mitten ins Herz
12. Bis zum Schluss
13. Revolution
14. Sex hat keine Macht
15. Mein Schatz
16. Lass mich raus
17. Die Schlinge
18. Niemand
19. Gekreuzigt
20. Labyrinth
 
 
Zugabe 1
21. Gott ist ein Popstar
22. Augen Auf!
 
 
Zugabe 2
23. Menschsein
24. Die Leiter 25. The Power Of Love - Acapella
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

Tags: OOMPH

Die neuesten Berichte:

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE geben Autokonzert - Wird dies die neue Form um künftig Konzerte zu erleben?

"Time To Wonder" - Autokinos schießen in Deutschland zur Zeit wie Pilze aus dem Boden. Hannover Concerts und die Agentur event it machen mit einer neuen Veranstaltungsreihe aus der Covid 19-Not eine Tugend und haben diese Idee weiterentwickelt. Gemeinsam bieten die beiden Event-Agenturen unter dem Motto „Autokultur aus Hannover für Hannover“ Autokonzerte an. In diesem Rahmen gaben jetzt FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE in ihrer Heimatstadt zwei ausverkaufte Autokonzerte. 

Zunächst bis zum 31. August dürfen in Deutschland keine Großveranstaltungen stattfinden. An Konzerte, Festivals und Events in ähnlicher Größenordnung ist über den bevorstehenden Sommer also nicht zu denken – jedenfalls nicht im herkömmlichen Format. Unter Berücksichtigung klarer Hygiene-Vorschriften können Besucher auf diese Weise die Konzerte aus dem Auto verfolgen. Einfahrt statt Einlass hieß es und rund 2000 füllten an beiden Abenden den Platz aus. Ausverkauft!
Holger Bücker war als Konzertfotograf vor Ort dabei. Auch für ihn war dies eine ganz neue und in dieser Form ungewohnte Erfahrung und spannende Aktion, wie er uns berichtet:

Weiterlesen ...

LINDEMANN live in Leipzig 2020 - Ein Till als Meister bizarrer Kunst in Hochform

LINDEMANN auf Europatour 2020
14.02.2020 Haus Auensee Leipzig // Support: JADU ++ ASTHETIC PERFECTION

Peter Tägtgren (Hypocrisy, Pain) & der RAMMSTEIN-Fronter Till Lindemann - gemeinsam bilden sie das Projekt "LINDEMANN". Just am Valentinstag sorgte das Duo in Leipzig für ein auf den Rängen und im Parkett krachend volles Veranstaltungshaus.

Die Show drehte sich dann auch im weitesten künstlerischen Sinne um (körperliche) Liebe, Selbstzweifel und Wahn. Jene glücklich mit einem Ticket gesegneten Besucher, des vor Monaten innerhalb von Minuten ausverkauften Konzerts, wollten jedenfalls ein aus dem normalen Rahmen fallendes Konzertereignis erleben und bekamen dies geliefert: Wer Till Lindemann nur ein wenig kennt und echte Fans sowieso, konnte auch ohne Spoilern der vorangegangenen Shows bereits erahnen, dass ihn eine Grenzerfahrung erwartet. Bei einigen Unbedarften dürfte die in weiten Zügen recht skurrile bis bizarre (Rock)Show für großes Erstaunen bis teilweises Entsetzen gesorgt haben. Die strikt durchgesetzte P18-Einlassorder jedenfalls hatte ihre volle Berechtigung. Trägt die Musik selbst sehr rammsteinige Züge, so lässt sich LINDEMANN`s Kunst mit "Strikt ohne Feuer, dafür mit mehr Sex!" zusammenfassen, greift damit aber zu kurz.

Weiterlesen ...

Feuer und Flamme: SABATON - The Great Tour 2020 mit APOCALYPTICA und AMARANTHE in Leipzig

Am 19. Juli des Vorjahres veröffentlichten die schedischen Schwermetaller SABATON ihr Album „"The Great War". In der Folgewoche chartete es weltweit und errang in ihrer Heimat, in der Schweiz und Deutschland auf Anhieb Platz 1. Passend dazu kündigten sie ihre „"The Great Tour"“ quer durch Europa an. Aufgrund der großen Nachfrage setzten sie kurzerhand einen weiteren Gig in Europa an: Leipzig.
Eröffnet wurde der Abend von der aufstrebenden schwedisch-dänischen Melodic-Death-Metal-Band AMARANTHE. Als zweite Vorband und Special Guest musizierten die legendären Cello-Rocker von APOCALYPTICA außerdem gemeinsam mit SABATON. Wir waren für euch dabei und erlebten ein Package aus drei fulminaten skandinavischen Bands!

30.01.2020, Leipzig - Quarterback Immobilien Arena in Leipzig

Sabaton-Galerie >>>>
Fotocredit Falk Scheuring

Weiterlesen ...

NITZER EBB auf Clubtour 2019 - Move that body in Dresden - Ein Rückblick

08.11.2019 Reithalle Strasse E in Dresden Wenn die Heroen rufen, sind die Jünger zur Stelle. NITZER EBB sind Legende und nach acht langen Jahren live zurück auf der EBM-Bühne. Vom Musikmagazin Guardian wurden NITZER EBB zu den „most influential artists in music today“ gezählt. Ende 2018 kehrten sie im originalen Line Up zurück auf die Bühnen. 2019 spielten sie im Sommer einige internationale Festival-Shows.
Für acht Clubshows waren Nitzer Ebb - Douglas McCarthy, Bon Harris, David Gooday & Simon Granger - im November 2019 in Deutschland unterwegs und es war ein Fest!

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter