SILENCE Interview 2010

am . Veröffentlicht in Interviews

SILENCE Boris und Primoz SILENCE - Bandinterview mit Primoz Hladnik

Mai 2010

  Silence, das ist die slowenische Ausnahmeband um Primoz Hladnik und Boris Benko.

 
Sie kommen wieder nach Leipzig. Am 4.6.2010 werden sie in der Moritzbastei im Rahmen der Geburtstagsfeier von San Diego Music wieder ein Konzert geben und fahren dafür für uns, die Fans von Silence und für die, die es bald werden, über 1000 Kilometer. Sie werden auch dich tief im Herzen berühren!
 

 
HELL-ZONE (HZ): Was blieb euch in Erinnerung wenn ihr zurückdenkt an die Konzerte in Leipzig? Positive Erinnerungen und auch negative wenn ihr da welche gesammelt habt.

Primoz: Leipzig bleibt uns auf jeden Fall sehr positiv in Erinnerung. Es ist eine schöne Stadt, was aber diese Stadt noch viel positiver macht, sind derer Einwohner, die uns immer zu den Konzerten, die wir in Leipzig hatten, sehr warm empfangen haben.
 

 
SILENCE HZ: Womit habt ihr euch seid dem letzten Album „The Passion of the Cold“ beschäftigt?

Primoz: Wir haben für mehrere Theaterprojekte Musik geschrieben. Dann schrieben wir zum ersten Mal auch Filmmusik und arbeiteten zwischendurch an einem neuen Album.
 

 
HZ: Darfst du mir schon den Filmtitel nennen, für welchen ihr die Musik schreibt?

Primoz: Wie haben für den Film  „Slovenka“  Musik geschrieben. Der Film wird bald in den Staaten auf DVD veröffentlicht.
http://www.amazon.com/Call-Girl-Nina-Ivanisin/dp/B0033U3DNA/ref=sr_1_3?ie=UTF8&s=dvd&qid=1274183459&sr=1-3 
 

 
HZ: Zwischen dem Album von 2004 „Vain, A Tribute To A Ghost „ und dem Album von 2008 „The Passion of the Cold“  bemerkt man auch eine Musikalische Reise. In Anbetracht dessen, dass ein neues  Album in Arbeit ist, liegt die Frage nahe, ob die neue CD dann musikalisch wie „Vain“ sein wird oder doch eher orchestraler wie bei „The Passion of the Cold“

Primoz: Um ganz ehrlich zu sein, weiß ich noch nicht ganz genau wie das Ganze klingen wird, denn die Arbeits- und Aufnahmeweise verläuft diesmal anders als bei den letzten Alben.
 
 

HZ: In welcher Hinsicht ist denn die Aufnahmeweise, bzw. Arbeit am neuen Album anders?
Primoz: Wir werden all die Songs erst in einem anderen Studio aufnehmen. Das wird die Basis, auf welcher wir dann den Gesang und die Ganze Produktion in unserem eigenen Studio beenden können.
 

HZ: Wenn ihr am 4.6.  in der Moritzbastei auftretet, was können die Gäste erwarten?! Sind dann auch Stücke aus „Vain“ mit dabei?!
 
Primoz: Wir werden versuchen, wie es schon Markus Müller ausgezeichnet formuliert hat, die Herzen tief im Innersten zu berühren.
 

HZ: Nach wie vor rufen „Skin“, „Mr. Goodwrong“ und andere Lieder von dem Album Vain Gänsehaut hervor, welches sind deine Lieblingssongs von Silence?!
 
Primoz: Das sind vor allem die Lieder "In Your Name" (Ma Non troppo), "Barbara" (Unlike A Virgin), "Silver Bloom" (Vain) und "Una strana schiavitu" (The Passion Of The Cold).

 

 
HZ: Wann wird die neue CD zu kaufen sein in Deutschland?! Und wie wird dieser heißen?
 
Primoz: Bezüglich des Titels konnten wir uns noch nicht entscheiden. Ich schätze bzw. wünsche mir, dass die neue CD in der ersten Hälfte 2011 erscheint.


HZ: Rückblickend, wie habt ihr euch musikalisch und auch als Band entwickelt? Wie würdest du den Weg von „ma non troppo“ bis jetzt beschreiben?!
Primoz: Wir sind erwachsener geworden und brauchen mehr Zeit um einen Song bzw. eine Komposition zu schreiben. Das bedeutet, dass unsere Musik vielleicht etwas an der Spontanität verloren hat und andererseits reifer und ernster geworden ist. Ich kann aber nicht beurteilen, ob das gut oder schlecht ist.

 

 
HZ: Was machst du und Boris privat? Könnte ihr mittlerweile ausschließlich von der Musik die ihr macht leben?! 
 
Primoz: Wir machen ausschließlich Musik. Privat arbeite ich gern im meinem Garten und Boris ist ein ausgezeichneter Zeichner.

 

 
HZ: Sind denn Projekte mit anderen Bands geplant, wie damals die Zusammenarbeit mit LAIBACH?
 
Primoz: Wir bekommen ziemlich viele Angebote von anderen Bands sind aber leider oft gezwungen nein zu sagen, da wir einfach nicht genug Zeit haben.
 

HZ: Welche Bands haben denn schon angefragt?
 
Primoz: Das sind Bands nterschiedlicher Stilrichtungen (Synth-Pop, Mainstream Pop, Pop-Rock,Alternative). In den letzten 3-4 Jahren kontaktierten uns 2 Gruppen aus Deutschland, drei aus Slowenien,  eine aus Russland und eine aus Kroatien. Vielleicht waren es auch mehr :-)


 
Silence Band HZ: Was habt ihr musikalisch in den letzten Jahren gemacht?! Ich habe nur gelesen dass ihr viel mit Theaterstücken und Opern zu tun hattet und da die musikalischen Untermalungen geschaffen habt...
 
Primoz: Ja, sehr viel tätig waren wir fürs Theater (mehr als 25 Stücke in den letzten 10 Jahren), Filme, die Zusammenarbeit mit LAIBACH und dann die Arbeit an eigenen neuen Stücken...
 
 

 
HZ: Wie kommt man eigentlich als Silence Fan an eure Werke die ihr für die Opern bzw. Theaterstücke schreibt? Also ich für meinen Teil bin sehr daran interessiert!!!!
 
Primoz: Mal abwarten. Wenn wir eines Tages erfolgreich sind, werden all diese Werke veröffentlicht! :-)
 
HZ Claudis: Ich danke dir sehr für die Zeit die du dir genommen hast. meine Fragen zu beantworten.
Wir sehen uns dann am 4.6. zum  Geburtstagsfeier von San Diego Music in der Moritz Bastei Leipzig!
 
 
Bandmitglieder:
Primoz Hladnik
Boris Benko
Informationen zur Band im Netz:
 

 

© HELL-ZONE.de 2010

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So