NITZER EBB - Dresden - 2010 - Bericht

Geschrieben von Peggy R. / Falk am . Veröffentlicht in Photoreports 2010

Nitzer Ebb mit Douglas McCarthy 2010 Bericht DresdenNITZER EBB
 
Dresden - Reithalle - 15.01.2010
 
 
An diesem Freitag Abend hieß es sich rechtzeitig vorher entscheiden, denn zwei großartige Projekte bzw. Bands hatten sich in Dresden angekündigt, die verschiedener nicht hätten sein können. Besinnliches Sitzplatzkonzert gegen Krachorgie, könnte manch Außenstehender es umschreiben. Während sich nämlich unser Redakteur Talecs zu DEINE LAKAIEN „Acoustic“ >>> begab, zogen wir diesmal die Show der britischen EBM-Pioniere vor, die mit ihrem Stil vor einigen Jahren Musikgeschichte geschrieben haben.
 
 

 ... GALERIE mit  Konzertfotos >>

Copyright Fotos: Falk Scheuring


 
Nitzer Ebb live in DresdenNach einer ausgedehnten Nord-Amerika-Tour am Ende des Jahres 2009, waren nun endlich die deutschen NITZER EBB Fans an der Reihe und schon äußerst gespannt auf das neue Material, welches ziemlich zeitgleich veröffentlicht wurde. „Industrial Complex“ heißt das erste Studiowerk der Elektro-Heroen seit ihrem Album „Ebbhead“ und „Big Hit“ aus dem Jahr 1995!!! Fast unglaublich solche Zeitspannen zwischen Veröffentlichungen, vor allem in der schnelllebigen Zeit in der Musikbranche.
Das Harris und McCarthy nach ihrer Trennung wieder für Furore sorgen können, bewiesen sie bereits seit ihrer Wiedervereinigung 2006 und den darauf, bis heute folgenden unzähligen Clubshows und Festivalauftritten. Mit neuem Material ließ man sich aber wirklich Zeit, doch nun endlich schien der richtige Zeitpunkt gekommen. NITZER EBB sind zur Zeit nicht nur auf eigener Tour unterwegs, sondern zusätzlich Support für den 2010er Teil der DEPECHE MODE „Tour Of The Universe“. So wurden alte Freundschaften wiedererweckt, denn vor über 20 Jahren überrollten sie bereits als Support zur „Music For The Masses“-Tour von DM die internationalen Bühnen.
Eine Clubshow wie heute Abend geniesst im Vergleich natürlich bei den wahren Fans einen viel besseren Ruf, als eine Stadion-Show. Die ungeschliffene Electronic Body Music paßt da ganz einfach viel besser hin! NITZER EBB - Dresden - 2010 - Review Der Einlaß in die Konzertlocation in der Partymeile Strasse E war für 19 Uhr angekündigt. Bereits da tummelte sich in der Januar-Kälte am verschlossenen Tor eine Schar teils weit angereister Partywütiger, um zuallererst einmal einen warmen Fleck im Innern der „Reithalle“ zu bekommen. Bis es soweit war spekulierte man in der Runde unter anderem weiterhin darüber, wer denn nach dem Tourtitel „NITZER EBB & Friends“ heute Abend Support sein würde. 
Allmählich füllte sich die heilige Halle und für 20 Uhr war der Beginn auf den Eintrittskarten verzeichnet. Doch auf der Bühne bewegte sich selbst weit danach kein Rad. Wie allmählich durchsickerte, konnte die eigentlich geplante Vorband nicht erscheinen und so gab man sich weiterhin dem kühlen Gerstensaft und Gesprächen hin.
 
 
Doch allmählich wurde die Menge unruhiger und dann war es endlich so weit. Dichter Kunstnebel kommt auf und Gründungsmitglied Bon Harris sowie Jason Payne entern die Bühne. Kurz danach folgt Sänger und  Shouter Douglas McCarthy den Beiden ans Mikrofon, im strengen Anzug plus stylischer Fliegerbrille.
Mit dem neuen Stück „Promises“ steigen NITZER EBB sogleich standesgemäß ein und geben dem lechzenden Moshpit aus Fans die richtige Tanznahrung. So manch zartes Wesen flüchtet da noch schnell aus diesem „Inner Circle“, denn auch danach geht es direkt weiter, wie es die Meute erhofft hat. „Let Your Body Learn“ und „Shame“ werden aufgelegt.
Douglas MCCarthy dominiert mit seiner durchdringenden Stimme und wandert dazu unablässig die Bühne rauf und runter, während sich Bon Harris etwas im Hintergrund an Sequenzer und Percussions betätigt, was nicht minder interessant zu beobachten ist. Selbstredend wird heute Abend das neue Werk promoted, also strickt man geschickt neue Stücke wie „Once You Say“ und „Payroll“ oder ein „Down On Your Knees“ in das Set ein.
 
Jason Payne Nitzer EbbLängst hat sich Douglas seines Jackets entledigt, lebt jedes der Stücke auf intensive Weise in Stimme und ausladender Gestik mit. Die Fans danken es dem Trio mit Beifall und „Goldi“ vom Dessauer Electric Tremor–Trupp entert einmal sogar kurz die Bühne, tanzt plötzlich neben dem verdutzten McCarthy, bevor er sogleich von den Securitys hinab „begleitet“ wird.
Mit den Klassikern „Control I'm Here“ und „Join The Chant“ endet das reguläre Set und Sänger Douglas wird wohl Backstage eine kurze Sauerstoffkur bekommen haben. Zumindest würden wir nicht ohne auskommen, nach 90 Minuten powern auf der Bühne. Natürlich erscheinen sie zurück auf der Stage und geben weitere Zugaben für das scheinbar unermüdliche Publikum. Mit „I Give Top You“ und einer gemeinsamen tiefen Verbeugung verabschiedet man sich von Dresden.
Nahtlos startet im Hintergrund der Halle jetzt die Aftershowparty, zu der sich bei bestens auf die Besucher abgestimmten Beats, bald die EBMer drängen und ihre restlichen Quäntchen Energie in Stomping Feeds verwandeln. NITZER EBB auf Clubtour sind ein unvergleichlich dynamisches Erlebnis und das Projekt hat bis heute nichts an Faszination verloren.
Wir werden diese Show in bester Erinnerung behalten und halten Ausschau nach der nächsten Show, vielelicht bei einem Festival im Sommer?.
 
 

 
Setlist Dresden Industrial Complex Tour
  Bon Harris Nitzer Ebb
Promises
Let Your Body Learn
Shame
Hearts And Minds
Once You Say
Lightning Man
For Fun
Hit You Back
Blood Money
Payroll
Godhead
Ascend
Down On Your Knees
Murderous
Control I'm Here
Join In The Chant Zugaben/Encore Part 1
Getting Closer
Fun To Be Had
Zugaben/Encore Part 2
I Give To You
 
 

 

 

 

 
 
 

 

 


aktuelle NITZER EBB - Artikel beim POPoNAUT-Versand: