7. AMPHI FESTIVAL 2011 - Bericht

am . Veröffentlicht in Photoreports 2011

AMPHI FESTIVAL Bericht 20117. AMPHI FESTIVAL 2011
 
Deine Lakaien ++ Die Krupps ++ Diorama ++ Frozen Plasma ++ Grendel ++ Hocico ++ In Strict Confidence ++ Klangstabil ++ Leæther Strip ++ mind.in.a.box ++ Persephone ++ Rome ++ Samsas Traum ++ Staubkind ++ Subway to Sally ++ Suicide Commando ++ Winterkälte ++ [X]-RX ++ Zeraphine ++ Agonoize ++ Clan of Xymox ++ Covenant ++ Das Ich ++ De/Vision ++ Der Fluch ++ Dreadful Shadows ++ Feindflug ++ In the Nursery ++ Kirlian Camera ++ Nitzer Ebb ++ Ordo Rosarius Equilibrio ++ Saltatio Mortis ++ Tanzwut ++ Funkhausgruppe ++ She´s all that
Köln - Tanzbrunnen - 16.07.2011 - 17.07.2011
 
Auch in diesem Jahr lockte das bereits siebente und ausverkaufte AMPHI FESTIVAL rund 16.000 internationale Besucher in die Rheinmetropole. Und das nicht von ungefähr, schließlich stand an beiden Tagen ein Line-Up der absoluten Extraklasse auf dem Programm. Hier möchten wir euch gern unsere Eindrücke vermitteln…

 

... GALERIE mit  Konzertfotos >>

Copyright Fotos: Talecs - Alexander Jung


 
Das gesamte Geschehen des AMPHI Festivals spielt sich auf dem Tanzbrunnengelände in der Nähe der innenstadtnahen Köln Messe ab. Die Konzerte finden hauptsächlich auf der großen Open-Air Bühne und der Indoor Location im Staatenhaus statt. Neu war übrigens der großzügige Kaffeebereich, welcher dem erschöpften Festivalbesucher mit mehr als 800 Sitzgelegenheiten die Möglichkeit zur notwendigen Rast gab. Im Theater fanden tagsüber vorwiegend Lesungen und abends natürlich die ausgiebigen Aftershow-Parties statt.
 
 
Klangstabil@Amphi 2011 Der Samstag startete für uns zur besten Mittagszeit mit zwei persönlichen Lieblingsacts im Staatenhaus. Trotz der frühen Stunde konnten Boris und Maurizio aka KLANGSTABIL auf voller Linie überzeugen. Die emotionale Show des Duos kam sehr stark rüber.
 
 
MindInABox@Amphi2011 Während auf der Mainstage STAUBKIND die Gitarren rasseln ließen, hatte die österreichische Formation MIND.IN.A.BOX Gelegenheit das elektronisch interessierte Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Dies schafften die Alpenländer mit Songs wie “FEAR” vom CROSSROADS-Album absolut routiniert. Die Jungs haben bei diesem Auftritt übrigens ein neues Sound Set-Up getestet, was sich als wirklich vorteilhaft erwies.
 
 
Melotron@Amphi2011 Die Deutschsynthypoper von MELOTRON konnten diesmal auf der großen Open Air Bühne spielen, wobei die gesanglichen Defizite doch recht offen in den Vordergrund traten.
 
 
Als Dauerbrenner auf der MAINSTAGE sollte sich Sven Friedrich an diesem Wochenende zeigen. Und so brachte er zunächst am Samstag mit  ZERAPHINE eine durchaus gelungene Performance auf die Bühne.
 
 
Ebenfalls als Wiederholungstäter stand Felix Marc als Erstes mit seinem eigenen Projekt FROZEN PLASMA im Staatenhaus auf dem Plan.
 
 
SamsasTraum@Amphi2011 Selbst zu diesem Zeitpunkt schafften die Veranstalter eine ausgewogene Trennung zwischen Electro und Rock, so dass SAMSAS TRAUM mit ihrem charismatische Sänger Alexander Kaschte die große Stage rockten. Er beglückte seine zahlreichen Jünger mit T-Shirts und CD-Geschenken direkt von der Bühne.
 
 
InStrictConfidence@Amphi2011 Nach der mitreißenden EBM-Performance der Niederländer von GRENDEL erwartete uns auf der Indoor Bühne mit IN STRICT CONFIDENCE ein weiteres akustisches und optisches Highlight. Auch wenn Dennis Ostermann und Bandkollegen den scharf durchkalkulierten Zeitplan aufgrund technischer Probleme vollends sprengten, konnten Hits wie “My Despair”, “Closing Eyes” und natürlich nicht zu vergessen das “Zauberschloss” das Konzert retten.
 
 
LeaetherStrip@Amphi2011 Nach seiner Rückkehr auf die deutschen Bühnen, auf dem AMPHI Festival 2009, war es erneut Zeit für ein LEÆTHER STRIP-Gig. Wie immer wirkte Claus sehr sympathisch und legte gemeinsam mit Ehemann Kurt ein energiegeladenes Old School Set vor.  
 
 
DieKrupps@Amphi2011 Aufgrund der oberhalb erwähnten Verzögerung mussten wir sehr zügig zur Mainstage, um ebenfalls ein paar Industrial Rock Pioniere auf der Bühne bewundern zu dürfen. DIE KRUPPS und ihr Frontmann Jürgen Engler rocken einfach jedes Konzert, heute genauso wie vor 15 Jahren. Bei Tracks wie “Crossfire” oder “To the Hilt” muss man einfach mitgehen.
Im Anschluss hatte im Staatenhaus Johan Van Roy alias SUICIDE COMMANDO die Massen voll im Griff.
 
 
DeineLakaien@Amphi2011 Wetterseitig zeigte sich das AMPHI FESTIVAL von seiner eher wechselhaften Seite und so war es vor Allem bei DEINE LAKAIEN, dem Headliner auf der Mainstage, sehr feucht. Trotz das Alexander Veljanov leicht erkältet wirkte, erhellte seine einzigartige Stimme den regenreichen Abend. Neben den aktuellen Stücken vom letztjährigen INDICATOR-Album, durften Klassiker wie “Love Me To The End” oder “Colour Ize” natürlich nicht fehlen.
 
Hocico@Amphi2011 Da im Staatenhaus die Sperrstunde noch nicht um 22:00 Uhr durchgesetzt werden musste, beschlossen dort HOCICO den Abend. Erk fegte wie ein mexikanischer Springteufel über die Bühne und lieferte eine betont aggressive Show. Das energiegeladene Konzert bot damit einen gelungen Abschluss des langen 1. Festivaltages.
 
 
 
DIORAMA@AMPHI2011 Den Sonntag begonnen wir entspannt mit einem der derzeit angesagtesten Szene-Acts. DIORAMA präsentierten ein emotional sehr packendes Konzert. Sänger Torben Wendt betonte, dass er es sehr zu schätzen weiß, dass so viele Fans in die Indoor-Location gestürmt waren und mit den Tracks vom letzten Album CUBED Note für Note mitgingen. Natürlich war Felix Marc an den Tasten mit von der Partie.
 
 
DREADFUL SHADOWS und damit einmal mehr Sven Friedrich legten derweil ein Klassiker-Set auf der großen Bühne hin.
 
InTheNursery@Amphi2011 Nach den Performances von CLAN OF XYMOX und DE/VISION war es Zeit für die epischen Klänge von IN THE NURSERY im Staatenhaus. Jedes ITN Konzert ist für sich etwas Besonderes. Zumal die Sheffielder nach einigen Experimenten in den letzten Jahren, wieder eingängige Shows mit allen Hits spielen.
 
 
Angonoize@Amphi2011 Draußen waren nun AGONOIZE mit ihrer Splatter-Show an der Reihe. Als sich der eigens angebrachte Vorhang öffnete wurde Sänger Chris, bekleidet mit einer Zwangsjacke, an Stahlseilen aufgehängt. Im Verlauf des Auftritts wurde es gewohnt provokant und optisch blutig. Die Jungs setzen immer wieder ein weiteres beeindruckendes Show-Element drauf.
 
 Das Ich @ Amphi2011
DAS ICH mussten leider wie schon wie beim WAVE GOTIK TREFFEN ohne Sänger Stefan Ackermann auftreten. Wie Bruno Kramm mitteilte, lag Stefan immer noch im Krankenhaus. Eine baldige Genesung, so Kramm, sei noch nicht in Sicht. So übernahm Bruno erneut den Großteil der Vocals, wobei er sich prominente Unterstützung von Künstlern wie Kym Gnuch und Vic Anselmo geholt hatte.
 
 
SaltatioMortis@Amphi2011 Eine der besten Parties auf dem diesjährigen AMPHI FESTIVAL hatten übrigens die Spielleute von SALTATIO MORTIS gefeiert. Alea der Bescheidene und Mannen schafften es erneut auf beeindruckende Art und Weise Stadionatmosphäre in Tanzbrunnen zu holen. SALTATIO MORTIS sind sicherlich einer der derzeit professionellsten und sympathischsten Acts des Genres. Am 2. September ist es übrigens soweit. Die Jungs veröffentlichen ihren neuesten Longplayer “Sturm aufs Paradies”. Man darf also gespannt sein.
 
 
Feindflug@Amphi2011 Zum zweiten Mal in der jungen Geschichte das AMPHI Festivals durften übrigens FEINDFLUG die Stage im Staatenhaus rocken. Der Ein oder Andere wird sich erinnern, dass beim letzen Mal die Hallendecke dem drückenden Sound nachgab. Diesmal nicht! Jedoch die Halle war bis zum Bersten gefüllt. Das Phänomen FEINDFLUG begeistert die Massen mittlerweile auf fast jedem Festival.
 
 
NitzerEbb@Amphi2011 Nach der fantastischen Gemeinschafts-Tour mit den KRUPPS, hatten sich in diesem Jahr NITZER EBB in Kölnzurückgemeldet. Bei endlich strahlendem Sonnenschein schmetterten Douglas McCarthy und Bon Harris einen Hit nach dem anderen. Von “Getting Closer” bis “Control I'm Here” war alles dabei und wie insgeheim erhofft, präsentierte man am Ende gemeinsam mit den KRUPPS den Klassiker “Machineries of Joy”.
 
 
Kirlian Camera @ Amphi 2011 Leider saß uns der drohende Arbeits-Montag schwer im Nacken, sodass das AMPHI mit ein paar akustischen und zugleich optischen Leckerbissen von KIRLIAN CAMERA für uns endete.
 
 
Dank dem einmaligen Line-up und trotz bzw. mit all den Wetterkapriolen, war das 7. AMPHI FESTIVAL 2011 ein unvergessliches Erlebnis, was neben dem Rheinländischen Flair mit einer professionellen Organisation punktete. Das nächste AMPHI findet übrigens am 21./22. Juli 2012 mit unter anderem SISTERS OF MERCY als Headliner statt. 
 
 
 
 

... GALERIE mit  Konzertfotos >>

 
 
 
 
 

 
 
 
 
 

 

 

Tags: Amphi-Festival