10. PLANET MYER DAY - Leipzig Bericht 2012

Geschrieben von Falk Scheuring am . Veröffentlicht in Photoreports 2012

Bericht 10. PLANET MYER DAY 2012 mit HAUJOBB X. PLANET MYER DAY 2012
 
HAUJOBB ++ HECQ ++ SLAVE REPUBLIC ++ NIVEAU ZERO ++ LIQUID DIVINE ++ ARCHITECT
 
Leipzig - Moritzbastei - 06.01.2012
 
Es war eine mehr als runde Sache, dieses Event im zehnten Jahr seines Bestehens. Wir sagen Glückwunsch und freuen uns auf die nächste Dekade! :-)
 
 

 ... GALERIE mit  Konzertfotos >>

Copyright Fotos: TALECS - Alexander Jung


 


Einfach und kurz gesagt, es war wieder mal ein Fest, dieser PLANET MYER DAY, der schon auf eine ganze Dekade zurück blicken kann. In Scharen strömten die PMD-Fans in den Unterkeller der Moritzbastei. Die einzig traurigen Gesichter des Abends erblickten wir nach dem „Schlangestehen“ am Einlass, wenn es hieß: „Sorry, ausverkauft!“. Doch der Großteil weiß inzwischen um die Beliebtheit dieses Events und beugte mit Tickets aus dem Vorverkauf vor. Architect mit Sascha Lange und Frank SpinathDen PMD besucht Mann und Frau nicht allein um gute Musik zu erleben, vielmehr noch lebt hier der Leipziger WGT-Gedanke für uns weiter, nämlich viele Bekannte, Freunde und auch Künstler (wieder) zu treffen.
Im vollbepackten offiziellen Zeitplan waren ab 20 Uhr sechs stilistisch recht unterschiedliche Electro-Acts angekündigt und los ging es gleich mit dem festival-namensgebenden Daniel Myer und seinem Noise-Industrial-Projekt ARCHITECT. Das kurze und eigentliche untypische Set wurde zum Einen durch den Gesang des Leipzigers Sascha Lange bereichert. Dann erschien mit Frank Spinath (Seabound, Edge Of Dawn) zur Überraschung Aller, ein in der Szene allseits bekannter Sänger und Frontmann auf der Bühne und performte mit ARCHITECT „Pieces Of Me“ sowie das Gänsehaut-Coverstück „Watching Over You“ in einer langen Liveversion. Gegen Ende des Stücks erschien noch einmal Sascha Lange und vollendete im Duett den fantastischen Song. Begleitet wurden die Zwei vom Project Pitchfork-Musiker Achim Färber an den Drums und Daniel Myer mal ganz bescheiden und unscheinbar seitlich an den Synths. Er ließ es sich allerdings nicht nehmen, den Gastsängern zu danken und den Abend für offiziell eröffnet zu erklären. Liquid Divine live beim Planet Myer Day X Wie diversen „Social Network“-Postings im Vorfeld zu entnehmen war, brannten viele PMD-Gäste gespannt auf  die Show von LIQUID DIVINE. Tatsächlich hatte sich die Veranstaltungshalle ansehnlich gefüllt und das lag definitiv nicht ausschließlich am Heimvorteil der Leipziger Band, schließlich hat die Die dem Duo zu Anfang entgegengebrachte Euphorie schrumpfte im Verlauf leider etwas. Ob es am Gesang von Guido Stoye lag? - Der Sound ging jedenfalls ordentlich in die Beine. Euphorisch reagierten die Fans als Guido seinen Gesangspartner Frank Spinath auf der Bühne begrüßte. Spinaths fantastische Stimme verzauberte zum zweiten Mal an dem Abend die Anwesenden. Diesmal zu dem LIQUID DIVINE-Stück „Sojourner“. Das geniale Teil stammt übrigens vom 2009er Album „Autophobia“. Tosender Applause war das Ergebnis und mit „Want“ legte man gemeinsam noch ein Stück nach. NIVEAU ZERO Planet Myer Day 2012 Eine richtig fette musikalische Breitseite gab es danach mit NIVEAU ZERO. Industrial-Noise-Experimental-Breakbeat und was auch immer man noch alles geschickt mischen kann, verquirlte der Pariser Frédéric Garcia ungeniert in seiner Liveperformance. Die Menge ließ sich mehr als bereitwillig von diesen ebenso harschen wie überraschenden Beats mitreißen. SLAVE REPUBLIC beim Planet Myer Day 2012 Am wenigsten ins heutige Paket passte wohl die Indie-Pop-Band SLAVE REPUBLIC. Sie fühlten sich augenscheinlich selbst etwas fehl am Platz? Zumindest machte Sänger Alec Fu zuweilen einen recht genervten Eindruck. Gerade nach der musikalisch druckvollen Vorlage von NIVEAU ZERO wirkten sie der Stimmung eher entgegen mit ihren ruhigen und recht austauschbar wirkenden Stücken. Überzeugend hingegen war und ist die großartige Stimme des Sängers. Davon wollen wir definitiv mehr! HECQ live beim Planet Myer Day 2012 HECQ, der Co-Headliner wiederum ist definitiv Geschmackssache. Wenn er sich ein Album zum Remixen vornimmt, dann bleibt kein Ton mehr wie er war. Wir erinnern uns an die HECQ-Version zum IN STRICT CONFIDENCE-Album „Holy“ als „The Hecq Destruxxion“ – Version. An seinem Pult schraubte er zur Freude seiner Fans hier in der Moritzbastei ein experimentelles Set zusammen und qualmte nebenbei genüßlich seine Zigarette. Zum PLANET MYER DAY-Event ist natürlich auch ein Myer-Projekt als Headliner am Start. In diesem Jahr waren es HAUJOBB, die gerade ihr neues Werk „New World March“ auf den Markt gebracht haben.  Das Album wurde zu Recht in letzter Zeit mit Lob überhäuft. Kurz nach Mitternacht zündete man die musikalisch-thematische Weltuntergangsbombe. Mit dem Stück „Letting The Demons Sleep“ hatte man sogleich einen wogenden Moshpit im Publikum aufgebaut. „Mädels hier vorn, alles okay?“ - erkundigte sich Daniel Myer ernsthaft besorgt. HAUJOBB beim 10. PMD 2012Alles gut in der ersten Reihe, so geht die Party munter weiter. Mastermind Myer erhielt auf der Bühne natürlich Unterstützung des HAUJOBB-Partners Dejan Samardzic und zusätzlich durch Manuel Richter. Für die meisten unsichtbar werkelte seitlich ein VJ, der passend zu den Beats brilliante, abstrakte bewegte Bilder auf die Flatscreen-Wände im Bühnenhintergrund projizierte.
Zu den Highlights im Set des Headliners gehörten zweifellos „Renegades Of Noize“. Im mit „Wir wolln den Myer sehn!“-Rufen lautstark geforderten Zugabenblock begeisterten ebenfalls „The Noise Institute“ und als Finale das Titelstück vom aktuellen Album „New World March“. So avancierte der HAUJOBB-Auftritt zum Stimmungs-Höhepunkt eines sehr abwechslungsreichen und kurzweiligen Abends. Der nächste und 11. PLANET MYER DAY wurde bereits fett in unserem Kalender markiert.

 

Galerie mit Konzertfotos  >>>> 


Die neuesten Berichte:

LINDEMANN live in Leipzig 2020 - Ein Till als Meister bizarrer Kunst in Hochform

LINDEMANN auf Europatour 2020
14.02.2020 Haus Auensee Leipzig // Support: JADU ++ ASTHETIC PERFECTION

Peter Tägtgren (Hypocrisy, Pain) & der RAMMSTEIN-Fronter Till Lindemann - gemeinsam bilden sie das Projekt "LINDEMANN". Just am Valentinstag sorgte das Duo in Leipzig für ein auf den Rängen und im Parkett krachend volles Veranstaltungshaus.

Die Show drehte sich dann auch im weitesten künstlerischen Sinne um (körperliche) Liebe, Selbstzweifel und Wahn. Jene glücklich mit einem Ticket gesegneten Besucher, des vor Monaten innerhalb von Minuten ausverkauften Konzerts, wollten jedenfalls ein aus dem normalen Rahmen fallendes Konzertereignis erleben und bekamen dies geliefert: Wer Till Lindemann nur ein wenig kennt und echte Fans sowieso, konnte auch ohne Spoilern der vorangegangenen Shows bereits erahnen, dass ihn eine Grenzerfahrung erwartet. Bei einigen Unbedarften dürfte die in weiten Zügen recht skurrile bis bizarre (Rock)Show für großes Erstaunen bis teilweises Entsetzen gesorgt haben. Die strikt durchgesetzte P18-Einlassorder jedenfalls hatte ihre volle Berechtigung. Trägt die Musik selbst sehr rammsteinige Züge, so lässt sich LINDEMANN`s Kunst mit "Strikt ohne Feuer, dafür mit mehr Sex!" zusammenfassen, greift damit aber zu kurz.

Weiterlesen ...

Feuer und Flamme: SABATON - The Great Tour 2020 mit APOCALYPTICA und AMARANTHE in Leipzig

Am 19. Juli des Vorjahres veröffentlichten die schedischen Schwermetaller SABATON ihr Album „"The Great War". In der Folgewoche chartete es weltweit und errang in ihrer Heimat, in der Schweiz und Deutschland auf Anhieb Platz 1. Passend dazu kündigten sie ihre „"The Great Tour"“ quer durch Europa an. Aufgrund der großen Nachfrage setzten sie kurzerhand einen weiteren Gig in Europa an: Leipzig.
Eröffnet wurde der Abend von der aufstrebenden schwedisch-dänischen Melodic-Death-Metal-Band AMARANTHE. Als zweite Vorband und Special Guest musizierten die legendären Cello-Rocker von APOCALYPTICA außerdem gemeinsam mit SABATON. Wir waren für euch dabei und erlebten ein Package aus drei fulminaten skandinavischen Bands!

30.01.2020, Leipzig - Quarterback Immobilien Arena in Leipzig

Sabaton-Galerie >>>>
Fotocredit Falk Scheuring

Weiterlesen ...

NITZER EBB auf Clubtour 2019 - Move that body in Dresden - Ein Rückblick

08.11.2019 Reithalle Strasse E in Dresden Wenn die Heroen rufen, sind die Jünger zur Stelle. NITZER EBB sind Legende und nach acht langen Jahren live zurück auf der EBM-Bühne. Vom Musikmagazin Guardian wurden NITZER EBB zu den „most influential artists in music today“ gezählt. Ende 2018 kehrten sie im originalen Line Up zurück auf die Bühnen. 2019 spielten sie im Sommer einige internationale Festival-Shows.
Für acht Clubshows waren Nitzer Ebb - Douglas McCarthy, Bon Harris, David Gooday & Simon Granger - im November 2019 in Deutschland unterwegs und es war ein Fest!

Weiterlesen ...

Party on: SOLITARY EXPERIMENTS feierten ihr 25 Jahre Jubiläums-Event in Berlin 2019

Jubiläen sind dazu da, um mit Freunden gefeiert zu werden. So auch der Gedanke der Berliner Electroband SOLITARY EXPERIMENTS, welcher an gleich zwei Abenden mit großem Aufwand in die Tat umgesetzt wurde und zu einer großen Party geriet. Dafür sorgten auch die befreundeten Bands S.P.O.C.K + LIGHTS OF EUPHORIA ++ SONO ++ BEBORN BETON ++ FUTURE LIED TO US mit ihren Auftritten sowie die Überraschungsgastsänger Boris May  und Elena Alice Fossi.

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter