8. NCN FESTIVAL 2013 - Bericht

Geschrieben von Peggy und Falk am . Veröffentlicht in Photoreports 2013

NCN Bericht 2013 8. NCN Festival 2013 - Bericht

Deutzen/Sachsen - Kulturpark                                          
06. bis 08.09.20123

Wow... wie die Zeit vergeht. Das achte NCN-Festival ist Geschichte und eine sehr interessante dazu. In jedem Jahr konnte dieses Festival ganz spezielle Akzente setzen, entwickelte sich kontinuierlich in Qualität und Service für die Besucher weiter. Wir können mit Recht davon sprechen, sind wir doch seit der ersten Ausgabe im Jahr 2005 dabei.

 
Copyright Fotos: Falk Scheuring / talecs-Alexander Jung

... Konzertgalerien und Impressionen >>>>


NCN Publikum 2013Wow... wie die Zeit vergeht. Das achte NCN-Festival ist Geschichte und eine sehr interessante dazu. In jedem Jahr konnte dieses Festival ganz spezielle Akzente setzen, entwickelte sich kontinuierlich in Qualität und Service für die Besucher weiter. Wir können mit Recht davon sprechen, sind wir doch seit der ersten Ausgabe im Jahr 2005 dabei. „Kleinere“ technische Pannen oder Unzulänglichkeiten lassen das NCN lediglich charismatisch und irgendwie „independent“ erscheinen. Was andere Events durch überprofessionelle Behandlung an Reiz verloren haben, wohnt dem NCN noch inne. Die Einwohner des Mini-Städtchens haben sich mit dem NCN arrangiert. So mancher  Deutzener besucht das Szenefestival sogar stolz selbst. Im Jahr 2013 nun pilgerten so viele Festivalgäste in den Kulturpark, wie kein Jahr zuvor. Beim zugegeben auch anstrengenden Anstehen für den Zeltplatz wurden bereits erste neue Bekanntschaften und Freundschaften geschlossen, das Parkplatzchaos war ärgerlich aber wurde von allen Beteiligten ebenfalls wieder gelöst. Ein Dank auch deshalb an die Crew am Zeltplatz. Kennzeichen-Austausch ist mal eine andere Art neue Leute kennen zu lernen.  ;-)
Wer es ruhig mochte, der konnte sich an den Ständen unter großen Bäumen des Parks umsehen, sich in das liebevolle Mittelalterdorf (übrigens kostenlos für alle Gäste) begeben, Entspannung bei einer Wasserpfeife unterm Sonnensegel finden oder sich sogar unter die erfahrenen Hände eines Masseurs legen.Oder man blieb auf dem Weg zwischen den Bühnen zum Beispiel bei Kult-Pavel und seinem Federweißer an der Weintheke hängen.
Zum NCN gehört eine große Bühne mit Besucherrängen in Amphi-Stufenform für eine optimale Sicht auf das Bühnengeschehen. Die nur um drei kleine Ecken benachbart liegende zweite kleinere Bühne wurde zu großen Teilen zeitlich versetzt bespielt. Das schaffte die Möglichkeit viele Bands erleben zu können. Musikalische Horizonterweiterung ist so für alle Besucher absolut inbegriffen, bei dieser interessanten wie mutigen Mischung an Genres von Rock bis Electro.
NCN ModenschauUnd nicht zu vergessen die urwüchsige Kulturbühne, welche immer DIE besondere Unterhaltung bot. Ob nun Konzerte in sehr intimem Rahmen mit DIE KAMMER, 6comm mit Freya Aswynn, WIDUKIND mit Carsten Klatte, SPIRITUAL FRONT, die Modenschau mit EVE COUTURE oder einfach das Lagerfeuer zu später Stunde.
Der Highlights gab es an den drei Tagen viele. Legenden wie PHILLIP BOA und sein Voodoo Club oder CAMOUFLAGE enterten als Headliner die Bühne. Zur Tradition wird auch, dass eine DM-Coverband das Event bereichert. In diesem Jahr überzeugten FORCED TO MODE absolut. Der Sänger reicht stimmlich an das Original heran und sie vermochten es auch phantastisch das Feeling zu den Zuhörern zu transportieren. Diese feierten dann auch frenetisch und lautstark singend mit.
 
HOCICO NCN 2013Einige Künstler absolvierten gar Doppelauftritte im Laufe des Wochenendes. So spielte Felix Mark und erfreute als Frontmann des Duos FROZEN PLASMA die Besucher und stand hernach noch einmal als Keyboarder bei DIORAMA mit Torben Wendt gemeinsam vor den Fans auf derselben Bühne. Die wohl vollste Amphirunde war bei dem Projekt mit mexikanischen Wurzen, die Rede ist von HOCICO mit Erk Aicrag, zu erleben. Tags darauf stand, nein sprang der Fronter noch einmal Flummiballgleich mit seinem Projekt RABIA SORDA über die kleinere Stage. Und nicht zuletzt Adrian Hates und Gaun:A : Zeigten sie mit ihrer NCN-Stammband DIARY OF DREAMS eher ihrer düster-melancholische, gitarrenlastige Seite, so ist COM/KILL ihre elektronisch-experimentelle Spielwiese, die die Wurzeln aber nicht komplett verleugnet.
Völlig anders als bei KIRLIAN CAMERA konnte man die charismatische Frontfrau Elena Alice Fox bei ihrem spätabendlichen akustischen Auftritt als ALICE NEVE FOX um Mitternacht herum erleben. Als Shootingstars der Szene kann man die Nordlichter von LORD OF THE LOST mit ihrem Dark-Rock bezeichnen, die während ihrer „Darkness Kills“-Tour dem NCN einen Besuch abstatteten. Passend zum Namen der Tour ;-) traten sie zur absolut gothic-untypischen Zeit um 14 Uhr bei gleißendem Sonnenschein auf. Wieder einmal konnte die Band um den charismatischen Chris „The Lord“ Harms voll überzeugen und die Fans sangen „We give our heart to the Lord Of Lost“ lauthals mit. Als Überraschung erhielten die Lords zum Stück „Marching Into Sunset“ Unterstützung durch Erk Aicrag (HOCICO).
 
Große Bühne bei THE ETERNAL AFFLICT 2013Vor allem auf Kult wird bei dem auch liebevoll Retro-Festival genannten Event gesetzt. Dafür sorgten zum Beispiel THE ETERNAL AFFLICT. Lange hatten wir diese 1989 gegründete  Band aus den Augen verloren und es ist wahrhaftig ruhig um Sänger Cyan und Co. geworden. Doch unvergessen sind Kult-Tracks, allen voran natürlich „San Diego“, welches Cyan sodann auch in seiner wütende-introvertierten Art zelebrierte. Ebenso gehörten zum kurzweiligen Set Stücke wie „We Libanon You“, „Agony I Like“ und das nach all den Jahren immer noch unter die Haut gehende „Childhood“.
Zu den Kult-Vertreter auf dem NCN zählten auch die Herren von LIGHTS OF EUPHORIA. Nach mehrjähriger Pause kehrten sie zurück und Torben Schmidt sowie Sänger Jimmy Machon erhielten beim NCN die kleine Stage zur Verfügung. Leider geriet dieser Auftritt entgegen der hohen Erwartungen etwas glanzlos, was zum Teil an den Versionen der bekannten Hits, als auch am breiigen Sound gelegen haben mag. Schade.
Dann gibt es noch die Wiederholungstäter beim Festival in Deutzen. Beim ersten NCN 2005 und nun 2013 enterten ROTERSAND die Bühne. Das Publikum ist seitdem mächtig angewachsen, die Band hingegen ist vom Trio zum Duo geschrumpft. Rasc und Krischan wissen trotzdem wie man mühelos sein Publikum mit den entsprechenden Beats plus Interaktion mit dem Publikum in Tanzlaune versetzt.
Zum wiederholten Mal freuten sich (nach 2011) ebenso die Industrial-EBMer TYSKE LUDDER hier im Kulturpark dabei zu sein und die Fanfraktion setzte gern ihre Ärsche zu den pumpenden Beats  in Bewegung. Echte „Bambule“ beim „Panzer“ fahren gab es dabei nicht wirklich vor der Bühne. Wir werden eben alle älter. ;-)
Setlist: 1. Intro  -  2. Der androgyne Held  -  3. Eugenix  -  4. Hexenjagd  -  5. Shokkz  -  6. Bastard  -  7. Abgesang (Northborne Remix)  -  8. Canossa  -  9. Bambule -  10. Extrem  -  11. Monotonie  -  12. Panzer
 
Erwähnung finden müssen auf jeden Fall HEIMATAERDE, AESTHETIC PERFECTION, TORUL und UNZUCHT. Dise Bands boten jeweils vielbeachtete und bestens besuchte Konzerte ab. Verzeiht, wenn wir je nach persönlichem Geschmack hier die ein oder andere Band nicht genannt haben.
Nicht zuletzt wurde Newcomeracts eine Plattform geboten. So unter anderem MRDTC, MICROCLOCKS, ELACE und den ROSTIGEN LÖFFELN...
 
Ein paar Wort zu den Hauptacts der 3 Tage sollen an dieser Stelle folgen:
Headliner 1Diary Of Dreams NCN 2013
Freitag DIARY OF DREAMS – Sie fühlen sich augenscheinlich so richtig wohl bei diesem Festival und waren schon mehrfach dabei. Auch diesmal konnten sich Adrian und seine Band auf die Fans verlassen. Das Rund an der großen Bühne nestens mit Besuchern gefüllt, zelebrierten  DIARY OF DREAMS eine Fulltime-Show, welche mit Stücken von „The Wedding“ über „Giftraum“ bis „King Of Nowhere“ wohl kaum musikalische Wünsche offen ließ. Nur ihr Allzeithit „Traumtänzer“ fiel dann leider am Ende dem Festivalzeitplan zum Opfer und konnte nicht mehr gespielt werden.
Setlist:1. Intro  -  2. Nekrolog 43  -  3. the Wedding  -  4. Butterfly:Dance!  -  5. Lebenslang  -  6. Reign of Chaos  -  7. Giftraum  -  8. Echo in me  -  9. Chemicals  -  10. False Affection False Creation  -  11. MeinEid  -  12. MenschFeind  -  13. King of Nowhere  -  14. The Curse  -  Encore 1: 15. Undividable  -  16. Kindrom
 
Headliner 2
Samstag PHILLIP BOA AND THE VOODOOCLUB – Lange war dieser Ausnahmekünstler ein Wunschkandidat für das NCN und für 2013 sagte er zur Freude der Fans sein Kommen fest zu. PHILLIP BOA NCN 2013Die Show entwickelte sich zu einer Zeitreise mit vielen Aha-Effekten für alle nicht so band-affinen Zuhörer, denn viele der Songs wie „Love on Sale“, „This is Micheal“ oder „And Then she kissed her“ mit der wunderbaren Stimme von Pia, kennt zumindest unbewusst fast jeder. Mit „Kill your Idols“ im Zugabenblock ging ein denkwürdiges Konzert zu Ende.
Setlist: 01. Fine Art in Silver  -  02. Annie flies the Lovebomber  -  03. Want  -  04. Diamonds fall  -  05. Love on Sale  -  06. Til the Day We Are Both Forgotten  -  07. Albert is a Headbanger  -  08. Atlantic Claire  -  09. I dedicate my Soul to you  -  10. Speed  -  11. Deep in Velvet  -  12. Loyalty  -  13. This is Michael  -  14. When the Wall of Voodoo breaks  -  15. Container Love - 16. Lord have Mercy with the 1-Eyed  -  17. Diana  -  18. And then she kissed her  -  14. Kill your Idols
 
Headliner 3
Camouflage NCN 2013Sonntag CAMOUFLAGE – Sie sind Vollprofis durch und durch und so wurde das Konzert zum Sahnehäubchen des diesjährigen NCN Festivals und krönenden Abschluss. Der nun erstmals an diesem Wochenende einsetzende Regen konnte die Menge überhaupt nicht schrecken. Sänger Marcus Meyn sowie die gesamte Band versprühten eine Spielfreude, die sich auf das Amphi-Rund auswirkte und eine phantastische Stimmung zauberte. Zwischendurch sprach die Band für alle eine Einladung zu ihrem Jubiläumskonzert am 8. Februar 2014 nach Dresden ein. Etwas Werbung muss sein.  :-)
Etwas irritiert wirkte Sänger Marcus über die schallenden „Huiiii“-Rufe aus dem Publikum. Dies hatte sich im Laufe des Festivals zu einer Art Schlachtruf oder „Helga“-Ersatz entwickelt. Mag es so ganz lustig sein, empfinden wir persönlich es in laufenden Shows eher als störend und unpassend. Die Setlist von CAMOUFLAGE spricht für sich und so vergingen auch die geplanten 90 Minuten wie im Flug.
Setlist: 01. We Are Lovers  -  02. Dreaming  -  03. Perfect  -  04. I'll Follow Behind  -  05. That Smiling Face  -  06. Neighbours  -  07. I Can't Feel You  -  08. Misery  -  09. Suspicious Love  -  10. Close  -  11. . Me and You  -  12. Love Is a Shield  -  13. Tora Tora Tora (Depeche Mode Cover)  -  14. Shine  -  15. The Great Commandment  -  16. Strangers' Thoughts
 
 
Auch das schönste Festival geht einmal zu Ende und so bleibt uns nur den Organisatoren für solche in abwechslungsreiches Festival zu danken! Wir sehen uns 2014!
 

... Konzertgalerien und Impressionen >>>>


Die NCN Festival Bands/Line Up 2013:

 
CAMOUFLAGE (Sonntag) ++ DIARY OF DREAMS ++ PHILLIP BOA AND THE VOODOO CLUB ++ HOCICO ++ Tyske Ludder ++ Haujobb (Daniel Myer) ++ Spiritual Front ++ Alice Neve Fox(Elena Alice Fossi-Projekt) ++ Frozen Plasma ++ Heimataerde ++ Autodafeh ++ Terrolokaust ++ Rotersand ++ Lights Of Euphoria ++ AESTHETIC PERFECTION ++ Seelennacht ++ Autodafeh ++ Diorama ++ Bloody Dead & Sexy ++ Forced To Mode ++ Elace ++ MRDTC ++ Eycromon ++ Noisuf X ++ Die Kammer ++ Die rostigen Löffel ++ Sixth Comm & Freya Aswynn ++ Thouxsense ++ Lord Of The Lost ++ Torul ++ microClocks ++ Low-Fi ++ Monica Richards ++ Rabia Sorda ++ The Eternal Afflict ++Unzucht ++ Terrolokaust ++ Versus ++ Widukind ++  

   

Tags: NCN Festival NOCTURNAL CULTURE NIGHT

Die neuesten Berichte:

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE geben Autokonzert - Wird dies die neue Form um künftig Konzerte zu erleben?

"Time To Wonder" - Autokinos schießen in Deutschland zur Zeit wie Pilze aus dem Boden. Hannover Concerts und die Agentur event it machen mit einer neuen Veranstaltungsreihe aus der Covid 19-Not eine Tugend und haben diese Idee weiterentwickelt. Gemeinsam bieten die beiden Event-Agenturen unter dem Motto „Autokultur aus Hannover für Hannover“ Autokonzerte an. In diesem Rahmen gaben jetzt FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE in ihrer Heimatstadt zwei ausverkaufte Autokonzerte. 

Zunächst bis zum 31. August dürfen in Deutschland keine Großveranstaltungen stattfinden. An Konzerte, Festivals und Events in ähnlicher Größenordnung ist über den bevorstehenden Sommer also nicht zu denken – jedenfalls nicht im herkömmlichen Format. Unter Berücksichtigung klarer Hygiene-Vorschriften können Besucher auf diese Weise die Konzerte aus dem Auto verfolgen. Einfahrt statt Einlass hieß es und rund 2000 füllten an beiden Abenden den Platz aus. Ausverkauft!
Holger Bücker war als Konzertfotograf vor Ort dabei. Auch für ihn war dies eine ganz neue und in dieser Form ungewohnte Erfahrung und spannende Aktion, wie er uns berichtet:

Weiterlesen ...

LINDEMANN live in Leipzig 2020 - Ein Till als Meister bizarrer Kunst in Hochform

LINDEMANN auf Europatour 2020
14.02.2020 Haus Auensee Leipzig // Support: JADU ++ ASTHETIC PERFECTION

Peter Tägtgren (Hypocrisy, Pain) & der RAMMSTEIN-Fronter Till Lindemann - gemeinsam bilden sie das Projekt "LINDEMANN". Just am Valentinstag sorgte das Duo in Leipzig für ein auf den Rängen und im Parkett krachend volles Veranstaltungshaus.

Die Show drehte sich dann auch im weitesten künstlerischen Sinne um (körperliche) Liebe, Selbstzweifel und Wahn. Jene glücklich mit einem Ticket gesegneten Besucher, des vor Monaten innerhalb von Minuten ausverkauften Konzerts, wollten jedenfalls ein aus dem normalen Rahmen fallendes Konzertereignis erleben und bekamen dies geliefert: Wer Till Lindemann nur ein wenig kennt und echte Fans sowieso, konnte auch ohne Spoilern der vorangegangenen Shows bereits erahnen, dass ihn eine Grenzerfahrung erwartet. Bei einigen Unbedarften dürfte die in weiten Zügen recht skurrile bis bizarre (Rock)Show für großes Erstaunen bis teilweises Entsetzen gesorgt haben. Die strikt durchgesetzte P18-Einlassorder jedenfalls hatte ihre volle Berechtigung. Trägt die Musik selbst sehr rammsteinige Züge, so lässt sich LINDEMANN`s Kunst mit "Strikt ohne Feuer, dafür mit mehr Sex!" zusammenfassen, greift damit aber zu kurz.

Weiterlesen ...

Feuer und Flamme: SABATON - The Great Tour 2020 mit APOCALYPTICA und AMARANTHE in Leipzig

Am 19. Juli des Vorjahres veröffentlichten die schedischen Schwermetaller SABATON ihr Album „"The Great War". In der Folgewoche chartete es weltweit und errang in ihrer Heimat, in der Schweiz und Deutschland auf Anhieb Platz 1. Passend dazu kündigten sie ihre „"The Great Tour"“ quer durch Europa an. Aufgrund der großen Nachfrage setzten sie kurzerhand einen weiteren Gig in Europa an: Leipzig.
Eröffnet wurde der Abend von der aufstrebenden schwedisch-dänischen Melodic-Death-Metal-Band AMARANTHE. Als zweite Vorband und Special Guest musizierten die legendären Cello-Rocker von APOCALYPTICA außerdem gemeinsam mit SABATON. Wir waren für euch dabei und erlebten ein Package aus drei fulminaten skandinavischen Bands!

30.01.2020, Leipzig - Quarterback Immobilien Arena in Leipzig

Sabaton-Galerie >>>>
Fotocredit Falk Scheuring

Weiterlesen ...

NITZER EBB auf Clubtour 2019 - Move that body in Dresden - Ein Rückblick

08.11.2019 Reithalle Strasse E in Dresden Wenn die Heroen rufen, sind die Jünger zur Stelle. NITZER EBB sind Legende und nach acht langen Jahren live zurück auf der EBM-Bühne. Vom Musikmagazin Guardian wurden NITZER EBB zu den „most influential artists in music today“ gezählt. Ende 2018 kehrten sie im originalen Line Up zurück auf die Bühnen. 2019 spielten sie im Sommer einige internationale Festival-Shows.
Für acht Clubshows waren Nitzer Ebb - Douglas McCarthy, Bon Harris, David Gooday & Simon Granger - im November 2019 in Deutschland unterwegs und es war ein Fest!

Weiterlesen ...
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Newsletter