DIE KRUPPS - Dresden - Bericht 2014

Geschrieben von HELL ZONE am . Veröffentlicht in Photoreports 2014

die krupps51 20140311 1775399032

 

DIE KRUPPS - "The Machinists Of Joy" - Tourauftakt 2014

Dresden - Eventwerk                                      
15.02.2014
 
Endlich nach viel zu langer Zeit gab es Ende des Jahres 2013 mit „The Machinists Of Joy“ ein neues Werk und weiteren Meilenstein von den Electro-Punk-Pionieren. Und noch besser, sie kamen sogar auf Clubtour. 
 
Copyright Fotos: Falk Scheuring

 

Endlich nach viel zu langer Zeit gab es Ende des Jahres 2013 mit „The Machinists Of Joy“ ein neues Werk und weiteren Meilenstein von den Electro-Punk-Pionieren. Und noch besser, sie kamen sogar auf Clubtour.
Keine Frage, wir begaben uns auf den Weg nach Dresden. Dort in der „Eventfabrik“ durften wir weniger als eine Woche zuvor bereits das großartige Jubiläumskonzert von CAMOUFLAGE in prall gefüllter Location erleben und entsprechend gespannt waren wir auf den heutigen Abend. Heute nun hatte man gegenüber der Vorwoche die Halle optisch und räumlich etwas verkleinert. Da es sehr lange Zeit still um die Band geworden war, scheinen DIE KRUPPS leider nicht mehr so im Focus der Leute zu stehen und weniger Anhänger zu ziehen. Dafür hatte sich jedoch zum heutigen Tour-Auftakt der harte Kern eingefunden. Kaum in Nähe der Halle eingeparkt, wummerten uns von drin gegen 20 Uhr schon eindeutig KRUPPS-Beats entgegen. Hatte das Konzert früher als geplant begonnen.... ? Ach was, es handelte sich noch um den Soundcheck. So verzögerte sich der Einlass und wir schnupperten etwas frische Winterluft.
 
 
chant3 20140317 1727567918Jürgen Engler selbst kündigte CHANT die erste Vorband an. CHANT sind in Texas (USA) beheimatet. Eigentlich handelt es sich dabei um ein Soloprojekt von Bradley Bill. Er ist Drummer und Sänger & Shouter in einer Person und wurde live durch einen Musiker an Percussion und Synths verstärkt. Was ist und macht CHANT aus? Der Bandname beschreibt es schon ganz gut und Wikipedia hilft uns dabei: „Chanten …. melodische Sprechen von Texten - oft in Verbindung mit Körperbewegung, Trommeln“. - Genau, er trommelte sich quasi die Seele aus dem Leib, bearbeitete sein Drumset in jeder erdenklicher Form, shoutete aus vollen Kräften ins Mikrophon und konnte damit die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Der zweite Supportact VIGILANTE, kämpfte bereits beim Aufbau ganz offensichtlich mit größeren technischen Schwierigkeiten. Der Beginn des Konzerts verschob sich dadurch erheblich nach hinten. Die Stimmung tendierte durch diese große Pause leider gen Null. Da konnten sich VIGILANTE noch so einen abschuften, es nützte nichts.  Dann endlich nach 23 Uhr rückten alle zur Bühne heran. DIE KRUPPS sind zurück! Gegründet wurden sie zu Beginn der 80er Jahre und übten von Beginn an einen großen Einfluss auf die Entwicklung der Electro und Post-Industrialszene aus.die krupps2 20140311 2083940304 Die Songtexte der Krupps, vor allem aber auch deren Verbindung mit den dazugehörigen Cover-Artworks und den Liveperformances der Band greifen Elemente der Industriekultur und in diesem Kontext auch der Heroisierung des Arbeitertums auf. In diesem Zusammenhang ist auch die Benutzung des Firmenlogos des Stahlkonzerns Krupp als Logo der Band zu sehen. - Quelle Wikipedia
An den Start gingen Gitarrist Marcel Zürcher (KMFDM-Livecrew), Ralf Dörper (PROPAGANDA) - zuständig für Effekte, Samples -, Bradley Bills von CHANT an den Drums und natürlich Jürgen Engler an vorderster Front. Der angestammte Bassist Rüdiger Esch fehlte diesmal. Der Einstieg kam mit „Ein Blick zurück im Zorn“, genau wie beim neuen Album, und die Menge stampfte im Rhythmus mit. Bald bildete sich im Publikum ein Moshpit, was ganz offensichtlich zur Freude von Jürgen geriet. Er zeigte sich bestens gelaunt und in Hochform.die krupps23 20140311 2075114324 Etwas genervt reagierte er verständlicherweise lediglich auf die Tonstörungen seiner Monitorboxen auf der Bühne.
  Der Focus im Set lag stark auf neuen Stücken,  allerdings immer sehr gut garniert mit Tracks aus der fast 35jährigen Bandhistory. Rüdiger werkelte cool-lässig neben Jürgen an seiner Gitarre, Ralf noch um einiges cooler und mit ausdruckslosem Gesicht etwas im Hintergrund und Bradley an den Drums konnte sich so richtig austoben. Das Visage-Cover „Der Amboss“ durfte natürlich nicht fehlen. Hier kam das Stahlophon, Jürgens spezielles Klang-Schlaginstrument zum Einsatz, welches zentral die Bühne ,mit riesigem KRUPPS-Logo darauf, schmückte. Die Menge schien verzückt, feierte und tanzte. Eine Verschnaufpause gönnten DIE KRUPPS den Fans erst wieder zum Ende des Hauptsets, als sie „Fatherland" erklingen ließen.“ Damit noch nicht genug, mußte man die Band nicht lange um Zugaben "betteln" und weiter ging es im Takt! „Machineries Of Joy“!
 
Setlist Dresden 2014
Ein Blick zurück im Zorn
The Dawning of Doomdie krupps48 20140311 1415577958
Risikofaktor
Im falschen Land
Essenbeck
Der Amboss
(Visage cover)
The Machinist of Joy
Part of the Machine
Industrie-Mädchen
Schmutzfabrik
Robo Sapien
Metal Machine Music
To the Hilt
Nazis Auf Speed
Fatherland Zugabe:
Machineries of Joy
Crossfire Zugabe 2:
Bloodsuckers