ADVANCED ELECTRONICS 7 - 2CD + DVD -

Geschrieben von HELL ZONE am . Veröffentlicht in Musik-Check

IMATEM - JourneyVÖ - Termin: 28.12.2008

 

Info: Teil 7 der

IMATEM - Journey -

Label:Candyland

Veröffentlichung: 1. August 2008 Stil: Wave - Electro - Pop

CD hier erhältlich:
FELIX MARC Pathways jetzt bei Poponaut bestellen

IMATEM - Journey
 

Advanced Electronics 7

 


 

Da halten wir sie nun in Händen, die bereits siebente Ausgabe der erfolgreichen Sampler-Reihe.

 

Wer sich als musikalisch offener Geist betrachtet, insbesondere für den Bereich elektronischer Musik interessiert, der wird auch mit diesem neuen Teil bestens bedient.

 

Weichgespült sollte man jedoch nicht sein, denn härtere Klänge treten doch etwas in den Vordergrund.

 


 

Dies wird gleich als Start mit dem Dark-Electro-Stück „Schaufensterpuppenarsch“ der Berliner AGONOIZE klargestellt. Auch textlich läßt man da wie gewohnt nichts anbrennen. Versöhnlicher kommt da schon ROTERSAND`s sehr coole Extended-Version vom Stück „Rushing“ daher. Geschmackssache, aber mit dem Ziel die Vielfalt der Sparte aufzuzeigen wohl legitim, ist das wenig aufregende Kling-Klang-Stück „Lebenslauf“ von Großstadtgeflüster vertreten. Auch SCHWEFELGELB mit ihrem EBM-geschwängerten „Stein auf Stein“ ziehen bei mir nicht wirklich.

 

Solche „Durchhänger“ der CD sind volkommen vergessen, wenn z. Beispiel ein Stück wie „The Square Root Of Three“ vom neuen KLANGSTABIL-Album „Math & Emotion“ erklingt.

 

Das mir unbekannte Projekt HOTEL PERSONA wirkt sofort symphatisch, esrt recht als ich Brian Molko (PLACEBO) als Gastsänger heraushöre. Ebenfalls vertreten sind die schwedischen Neulinge beim Label Out Of Line, Auto-Auto mit dem eingängigen Synth-Popstück „Hastwerk“. Ein wahres Highlight ist dann „Feeding Time“ von THE RETROSIC. Hier heißt es, Anlage auf auf volle Lautstärke und den harschen Beat plus düstere Stimme von Cyrus „geniessen“. Gefolgt wird es von dem brandneuen PROJECT PITCHFORK Titel „If I Could“, der angenehm zu hören ist, aber das Fünkchen zu einem angehenden Clubhit fehlt mir hier. Mit ihrem Minimal-Elektro-EBM können JÄGER 90 gut punkten. Ein echter Ohrwurm bildet „Return“ von dem Multimusikerprojekt BRUDERSCHAFT um den DJ Rexx Arkana . Für diesen neuen Song stand kein Geringerer als Tom Shear von ASSEMBLAGE 23 mit seiner wohltuenden Stimme hinterm Mikro.

 

CD 1 klingt mit dem charismatischen Stück Nummer 18, „Ways To Dance“, von KITE aus.

 


 

Teil Zwei wartet sogleich mit einem Knaller auf: Sebastian Komor (ICON OF COIL) hat sich den Klassiker „Dance With Me“ ordentlich zur Brust genommen und ALPHAVILLE bekommt damit frischen Drive.

 

BEBORN BETON, die deutschen Soft-Elektroniker dürfen als nächstes ran und präsentieren auf AE 7 ihr chilliges Stück „Mystery“ im Chuck Mellow Remix. Frischer Wind kommt dann mit ULTIMA BLEEP und „We Stand Alone“ aus den Boxen gewabert und lädt zum Tanz ein. SCANDY, besser bekannt als Andy LaPlegua (COMBICHRIST) versucht mit diesem House-Techno neue Hörergruppen zu erreichen. Er könnte damit Erfolg haben!

 

Gefolgt wird es von SONO, die in diesem Motopark-Remix zu „2000 Guns“ kaum wieder zu erkennen sind.Das Stück von BULLMEISTER hingegegen geht mal gar nicht, für meinen Geschmack und wird rasch weiter geklickt zu „13 Dobermans“ von THE HORRORIST. Auch FRITTENBUDE geht mal gar nicht, wird aber zum Glück gefolgt von KOMMOR KOMMANDO und „Beating Around The Bushes“, welches mit endgeil gemischten Percussions den Rhythmus auf den Tanzflächen der Clubs garantiert bestimmen wird. Ein alter Bekannter wird mit dem Meister KiEW heran gerufen. Er lädt uns zum industriellen „Käferfrühstück“ ein.

 

An Stelle 12 bekommt das Soloprojekt FELIX MARC (DIORAMA) seinen Platz mit einer wohlklingenden Mix-Version von „Digital Lover“ eingeräumt. Ein sehr interessantes minuimalelektronisches Ergebnis hat die Kollaboration von PLASTIC NOISE EXPERIENCE mit LEATHER STRIP zu dem Stück „Zu Nah“ hervor gebracht.

 

Livestimmung wurde mit der Aufnahme „White Trash“ von FUNKER VOGT eingefangen. Die Funker geben damit gleich einen Einblick in in die für das Frühjahr 2009 angekündigte Doppel-DVD und Doppel-CD "Warzone K17 - Live in Berlin" .

 

Dark Electro mit EISENFUNK feat. Maria Mortifera bildet den Abschluss der Doppel-CD.

 


 

Doch damit noch längst nicht genug, beinhaltet AE 7 eine DVD mit 16 Liveclips und Musikvideos von unter anderem WELLE: ERDBALL, FADERHEAD, DEATHSTARS und FROZEN PLASMA.

 


 


 


 

DAC empfehlen:
ADVANCED ELECTRONICS VOL. 7
(Synthetic Symphony / SPV)
VÖ: 28.11.2008

 

CD 1
1. Agonoize: Schaufensterpuppenarsch (AE Version) 3:37 *
2. Rotersand: Rushing (Extended Version) 5:45*
3. Grossstadtgeflüster: Lebenslauf (Lang) 5:10*
4. Schwefelgelb: Stein Auf Stein 3:19
5. Klangstabil: Math & Emotion – The Square Root Of Three 3:55*
6. Hotel Persona feat. Brian Molko: Modern Kids 4:02
7. Lesbian Mouseclicks: Double Déjà Vu (Spooky Remix) 4:50*
8. Ticon: Models On Cocaine (Short Edit) 4:47*
9. The HuitBeat Dance Collective: M (Edit) 4:58*
10. Shaun F: Drty Fckn Dsko 4:08
11. AutoAuto: Hastwerk 3:43
12. The Retrosic: Feeding Time 5:07*
13. Project Pitchfork: If I Could (AE 7 Mix) 5:03*
14. Die Form: Her(t)z Frequenz 4:31
15. Jäger 90: Meine Angst 3:11*
16. Bruderschaft: Return (Imperative Reaction Remix) 5:34
17. Diskotek: Don’t Know Your Name (Remix) 3:33*
18. Kite: Ways To Dance 4:01
Total: 1:19:42

 

CD 2
1. Alphaville: Dance With Me (Sebastian Komor 2008 Edit Mix) 5:16*
2. Beborn Beton: 24-7 Mystery (Chuck Mellow Remix) 6:25*
3. Ultima Bleep: We Stand Alone 4:36
4. Scandy: Million Dollar Weekend 5:45*
5. Sono: 2000 Guns (Motorpark Remix) 6:28*
6. Bullmeister: Icecream & Love (Dance Edit) 4:08*
7. The Horrorist: 13 Dobermans (The Advent Remix) 5:03
8. Frittenbude: Electrofikkkke 3:35
9. Komor Kommando: Beat Around The Bushes 5:35*
10. KiEw: Käferfrühstück (8 Uhr Edit) 3:51*
11. Squarehead feat. Zombie Girl: Rockin’ 4:12* -
12. Felix Marc: Digital Love (Room 805 Remix) 4:46*
13. Cat People: Tanya Is In My Bed (Remixed By David Kano (Cycle)) 5:15*
14. Plastic Noise Experience – Zu Nah (Leaether Strip Mix) *
15. Funker Vogt: White Trash (live) 4:11*
16. Eisenfunk feat. Maria Mortifera: Sicko 4:12*
Total: 1:19:58
* exklusiver oder rarer Track/Mix

 
DVD
1. Faderhead: TZDV
2. Schwefelgelb: Stein Auf Stein
3. Camouflage: We Are Lovers (Live In Dresden)
4. Welle:Erdball: Ich bin aus Plastik (Live In Dresden/Reithalle, Oktober 2008)
5. Felix Marc: Give Back The Moments
6. Frozen Plasma: Warmongers (live)
7. Crisk feat. Leaether Strip: Beute
8. Noblesse Oblige: Tanz, Mephisto!
9. Glis: October Skies (Re:Inforced)
10. State Of The Union: Radioman
11. The Beauty Of Gemina: This Time
12. Deathstars: Blitzkrieg
13. Mina Harker: Tiefer
14. Schneewittchen: Destruktiv (Remix)
15. Krystal System – Slice
16. Rummelsnuff – Vollnarkose

 

 

Tags: imatem